Award-Verleihung am 19. November

Best of Swiss Apps 2014 ist lanciert

Uhr | Aktualisiert
von Claudio Dionisio

Im November werden zum zweiten Mal die besten Apps der Schweiz ausgezeichnet. Der Award schafft Transparenz in einer Branche, die auch hierzulande an Fahrt gewonnen hat. Apps können bis am 15. September eingereicht werden.

Logo von Best of Swiss Apps 2014 (Quelle: Best of Swiss Apps)
Logo von Best of Swiss Apps 2014 (Quelle: Best of Swiss Apps)

Best of Swiss Apps geht in seine zweite Saison. Der letztes Jahr von den gleichen Machern wie der ältere und berühmte Web-Wettbewerb Best of Swiss Web neu geschaffene Award hat sich sofort etabliert. Bereits bei seiner ersten Durchführung wurden 131 App-Projekte eingereicht. Für die diesjährige Ausmarchung können ab Erscheinungstermin dieser Netzwoche-Ausgabe Apps, die in den letzten zwölf Monaten neu erstellt wurden oder in den nächsten Wochen noch erstellt werden, in insgesamt neun Basisund zwei Spezialkategorien über die Website eingereicht werden.

An der grossen Award-Night am Mittwoch, 19. November 2014 werden im Aura beim Paradeplatz in Zürich die Siegerprojekte ausgezeichnet und der Master of Swiss Apps gekürt. In allen Kategorien werden die eingereichten Projekte einen mehrstufigen Jurierungsprozess unterzogen, an dem pro Kategorie mindestens sechs Juroren – insgesamt also rund 60 Jurymitglieder – und im Fall der Masterwahl auch das Fachpublikum involviert sind.

Viele Apps-Produzenten

Dank des Erfolgs der App-Stores herrscht in der Softwarebranche nach wie vor Goldgräberstimmung, auch in der Schweiz. Neben den klassischen IT- und Webunternehmen produzieren auch dutzende neue, spezialisierte Firmen hybride und Web-Apps. Wegen der enormen globalen Konkurrenz fällt es App-Publishern häufig schwer, Aufmerksamkeit für eine neue App – und sei sie noch so gut – zu generieren. Der Best of Swiss Apps Award soll herausragenden einheimischen Apps eine Bühne geben, die sie verdienen und letztlich für den Erfolg benötigen.

Mobile Endgeräte stellen die Entwickler vor spezielle Herausforderungen, etwa die meist kleineren Bildschirme, Touch-Bedienungen, kurze Ladezeiten, die vielen Mobile-Geräte- Funktionen wie etwa Sensoren und GPS. Dies alles ergibt viel Raum für kreative User Experience. Was sind nun aber die erfolgreichsten Konzepte? Welches sind die besten Apps der Schweiz?

Transparenz und Qualität in der App-Welt: Der Award

Die Ziele von Best of Swiss Apps sind die Förderung von Transparenz und Qualitätsstandards in der Schweizer App- und Mobile-Branche, die Verbreitung und Darstellung von innovativen Konzepten sowie das Angebot von attraktiven Networking-Gelegenheiten. Kernthema von Best of Swiss Apps ist der innovative und erfolgreiche Einsatz von App-Technologien.

Hauptelemente des Wettbewerbs sind die Ausschreibung, die Jurierung sowie die Verleihung des Best of Swiss Apps Awards am 19. November 2014.

Kommentare

« Mehr