Eternus DX

Fujitsu speichert bis zu 14 Petabyte

Uhr | Aktualisiert
von Yves Geng

Die neuen Speicherlösungen von Fujitsu ermöglichen Unternehmen ein Datenwachstum auf bis zu 14 Petabyte. Fujitsu verspricht grösstmögliche Flexibilität und Sicherheit.

Fujitsu hat zwei neue Enterprise-Speicherlösungen auf den Markt gebracht. Gemäss Hersteller erlauben der Eternus DX8700 S3 und DX8900 S3 Unternehmen ein  Datenwachstum auf bis zu 14 Petabyte. Die Speicherlösungen seien dabei besonders für Firmen geeignet, die eine hohe Speicherleistung von bis zu vier Millionen Input-/Output-Operationen pro Sekunde benötigen, teilte der Hersteller mit.

Grossen Wert legt Fujitsu auf die Flexibilität, wie es in der Medienmitteilung heisst. Diese werde durch die Pay-as-you-grow-Architektur der beiden Speicherlösungen erreicht. Das bedeute, dass jeder Kunde seine Speicherkapazitäten kurzfristig aufbauen und so Überkapazitäten im Rechenzentrum vermeiden könne, heisst es von Seiten des Herstellers weiter. Kenchi Sakai, Senior Vice President and Head of Enterprise System Business Unit bei Fujitsu, ist sichtlich Stolz auf die neuen Produkte: "Fujitsu übernimmt mit der neuen Speicherlösung die Spitze auf dem weltweiten Markt für Unternehmenspeicher."

Weiter sollen verschiedene Funktionen dabei helfen, Ausfallzeiten zu vermeiden (Zero Downtime). Auf diese Weise erlaube das System eine maximale Systemauslastung, teilt das Unternehmen mit. Dank der Systemarchitektur blieben die Lösungen auch bei Störungen in mehreren Komponenten immer betriebsbereit. Sogar bei einem kompletten Ausfall eines Rechenzentrums können die Eternus-Speicherlösungen mithilfe der Fail-over-Lösung "Eternus Storage Cluster" weiter arbeiten, verspricht Fujitsu.

Webcode
3754

Kommentare

« Mehr