Stellenabbau

AMD setzt erneut den Rotstift an

Uhr | Aktualisiert
von Christoph Grau

Der Chiphersteller AMD hat die Entlassung von 500 Mitarbeitern angekündigt. Die rückläufige Nachfrage nach PCs macht dem Unternehmen weiter zu schaffen.

Kein Ende der Hiobsbotschaften von AMD. Erneut will der Chiphersteller 500 Mitarbeiter auf die Strasse setzen. Dies entspricht 5 Prozent der aktuellen Belegschaft, wie Reuters berichtet.

Mit einem Restrukturierungsplan will das Unternehmen aus der Krise kommen. Mit dem Stellenabbau erhofft sich AMD Einsparungen von 58 Millionen US-Dollar im Jahr 2016. In den letzten Jahren hatte der starke Rückgang bei PC-Verkäufen das Unternehmen hart getroffen.

AMD will keine Fabriken schliessen und die Produktion nicht herunterfahren. Vor allem Jobs im Management sollen wegfallen, wie Reuters weiter schreibt.

Webcode
4563

Kommentare

« Mehr