Auf den Zentimeter genau

U-Blox verkleinert Navigationsmodul

Uhr | Aktualisiert
von danieleg

U-Blox hat ein sehr kleines Positionierungsgerät entwickelt. Das Unternehmen will seine RTK-Modullösung in ferngesteuerten Fahrzeugen einsetzen.

Das Schweizer Unternehmen U-Blox hat heute die GNSS-Empfängermodule Neo-M8P lanciert. Das Real-Time-Kinematic-Modul (RTK) basiert laut Hersteller auf satellitengestützten Navigationssystemen mit GPS und GLONASS. Es handle sich um das kleinste GNSS-RTK-Modul, das erhältlich sei, schreibt U-Blox. Es misst 12,2 x 16 x 2,4 Millimeter.

Zwei Antennen steuern das Navigationssystem. Die Empfangsantenne Rover empfängt Korrekturdaten von der Referenzstation. Ein RTCM-Protokoll (Radio-Technical-Commission-for-Maritime-Services) gewährleistet eine zentimetergenaue Positionierung. Die RTK-Algorithmen seien ins Modul integriert. Dadurch konnten die Entwickler Grösse, Gewicht sowie Stromverbrauch reduzieren.

RTK-Technologien finden vor allem im Vermessungs- und Bauwesen Anwendung. Die Modullösung von U-Blox eigne sich des Weiteren für ferngesteuerte Fahrzeuge. Die Positionierungstechnologie könnte etwa Traktoren oder Roboter-Rasenmäher steuern.

Tags
Webcode
6601

Kommentare

« Mehr