Kennwort ändern!

Linkedin warnt vor Passwortdiebstahl

Uhr
von Christoph Grau

Linkedin hat seine Nutzer zum Ändern des Passworts aufgefordert. Das Unternehmen entdeckte einen Datensatz mit mehr als 100 Millionen gestohlenen Kennwörtern. Die betroffenen Nutzer wurden informiert.

Das Karriereportal Linkedin ist Opfer eines Passwortdiebstahls geworden. Wie Linkedin mitteilt, wurden die E-Mail-Adressen und Kennwörter bereits im Jahr 2012 entwendet. Am Mittwoch tauchte ein bisher unbekannter Datensatz mit Zugangsdaten auf. Mehr als 100 Millionen Nutzer sollen betroffen sein.

Linkedin habe Schritte unternommen, um die betroffenen Nutzerprofile zu annullieren, soweit das Passwort seit 2012 nicht geändert wurde. Die Mitglieder würden umgehend kontaktiert, damit sie ihr Passwort zurücksetzen können. Aus Sicherheitsgründen fordert Linkedin zudem alle Mitglieder auf, ihre Passwörter umgehend zu ändern. Zudem rät Linkedin den Mitgliedern, sich für eine Zwei-Faktor-Authentifizierung zu registrieren.

Webcode
8198

Kommentare

« Mehr