Smartphone-Geschäft

Microsoft baut weitere 2850 Stellen ab

Uhr

Microsoft wird voraussichtlich doppelt so viele Stellen abbauen wie geplant. Jetzt sollen sich 4 Prozent der ganzen Belegschaft nach einer neuen Stelle umsehen müssen.

Microsoft streicht in den nächsten zwölf Monaten weitere 2850 Stellen, wie Reuters berichtet. Damit entlasse das Unternehmen insgesamt rund 4700 Mitarbeiter. Dies entspricht 4 Prozent der kompletten Belegschaft.

Im Mai hiess es noch, 1850 Stellen würden abgebaut. Der Grossteil davon, 1350, in Finnland und 500 in anderen Ländern.

Die Massnahmen gehen mit den Verlusten im Smartphone-Geschäft einher, wie Reuters schreibt. Denn Microsofts globaler Marktanteil betrug im Februar nur rund 3 Prozent, im Mai rutschte dieser gemäss Gartner sogar unter die 1-Prozent-Marke.

Webcode
9176

Kommentare

« Mehr