Mobile Payment

Twint nennt Starttermin

Uhr
von Coen Kaat

Nach dem Weko-Entscheid vom September steht der Fusion von Twint und Paymit nichts mehr im Weg. Die gemeinsame Bezahllösung soll im April auf den Markt kommen – unterstützt durch 30 Banken und mehrere Händler.

(Quelle: Martin Dimitrov)
(Quelle: Martin Dimitrov)

Twint hat ein Datum für seinen Neustart genannt. Ab April können Nutzer die neuen Bezahl-Apps herunterladen. Diese entstanden durch die Fusion von Twint und Paymit.

Das Unternehmen will seine Lösungen schrittweise lancieren. In einem ersten Schritt werden UBS Twint, ZKB Twint und die bankenunabhängige Twint-App veröffentlicht.

"Wir haben mit der Integration von fünf bis zehn Banken gerechnet – jetzt wollen über 30 Banken am System teilnehmen sowie zahlreiche namhafte Händler", lässt sich Thierry Kneissler, CEO von Twint, in der Mitteilung zitieren. Das habe den Aufwand erhöht.

Aktuell unterstützen neben den 30 Banken auch die Coop-Gruppe, die Onlineshops digitec.ch und galaxus.ch sowie Selecta die Twint-App. Migros, Volg/Landi und Lidl würden derzeit Twint implementieren. Ab 2017 wollen sie die Bezahl-App ebenfalls unterstützen.

Webcode
DPF8_18682

Kommentare

« Mehr