Verbandsnachrichten

Simsa startet gestärkt ins neue Jahr

Uhr | Aktualisiert
von Nathanael Neuhaus, Simsa

Die Entwicklung der Internetindustrie fordert die bestehenden Strukturen des Marktplatzes auch 2017 heraus – das neue Jahr bringt Chancen und Risiken. Zur optimalen Positionierung der Branche in der Öffentlichkeit und gegenüber ­Gesetzgebern ist ein starker Verband wichtiger denn je. Die Simsa verstärkt ihr Engagement in verschiedenen Bereichen. So etwa in der Berufsbildung sowie mit der Lancierung eines sich weiterentwickelnden «Simsa Collaboration Framework» für die Auftraggeber und -nehmer. Oder bei Hinweisen und Warnungen bezüglich Cyber Security.

Im Dezember 2016 traf sich der Vorstand der Simsa zur Strategiesitzung für das kommende Jahr. Ausser einem verstärkten Engagement in der Ausbildung sollen zukünftig auch Qualitätszertifikate und Simsa-Atteste vergeben werden. Mit dem sogenannten «Simsa Collaboration Framework» wird im Jahr 2017 ein dynamisches Tool vorgestellt, das Best Practices aus der Zusammenarbeit zwischen Auftraggebern und Auftragnehmern in den Kontext verschiedener Kollaborationsmodelle setzt. Somit soll mehr Transparenz in den Markt gebracht und eine Grundlage zur Beisetzung von eventuellen Auseinandersetzungen geschaffen werden. 2017 kommen auf die Branche aber auch wichtige Gesetzesänderungen, Regulierungen und neue Herausforderungen bezüglich Cyber Security zu.

Simsa Collaboration Framework

Mit dem «Weblex» bietet die Simsa ihren Mitgliedern seit Jahren eine Sammlung von Guidelines, Arbeitsinstrumenten und Musterverträgen. 2017 wird dieser «Weblex» in den Kontext von Best-Practice-Beispielen aus der Branche gesetzt. Das neue Framework ist nicht abschliessend und soll sich entsprechend dem Markt weiterentwickeln. Im Framework finden sich verschiedene Tools wie der «Code of Conduct Hosting» oder der momentan in Ausarbeitung befindliche «Leitfaden Pitch/RFP». Das Framework soll Auftraggebern und Auftragnehmern in Zukunft Beispiele und Handlungsvarianten bei der Zusammenarbeit aufzeigen. Am 25. Januar 2017 veranstaltet(e) die Simsa ein Round-Table-Gespräch zur Vorstellung der Idee des «Simsa Collaboration Framework» und der ersten Version des Tools «Leitfaden Pitch/RFP». Diese Version ist in einem vorangegangenen Workshop, an dem Auftraggeber und Auftragnehmer teilnahmen, entstanden. Dabei stellte sich heraus, dass sich auch die Auftraggeber eine Überwindung der Pitch-Mentalität bei der Auftragsvergabe wünschen. Zufriedene Auftraggeber erhoffen sich einen transparenten Umgang miteinander, was Kosten und Umfang der Projekte betrifft, sowie eine gute Pflege der Kundenbeziehung durch proaktive Vorschläge und zuvorkommenden Service.

Simsa-Berufsbildung wird durch Zertifizierungen und ­Basisförderung erweitert

Als OdA (Organisation der Arbeitswelt) des Bundes zeichnet die Simsa auch für die anerkannte Weiterbildung in der Branche verantwortlich. Seit Gründung des Lehrganges zum Web-Project-Manager im Jahr 2000 konnten über 250 Expertinnen und Experten ihr Diplom entgegennehmen. Angeboten werden die WPM-Kurse unter Betreuung der Simsa an der SAWI in Zürich und Lausanne sowie an der Digicomp Academy in Zürich.

2017 baut die Simsa ihre Zusammenarbeit mit der SAWI Academy for Marketing and Communication AG weiter aus. Neu werden dort ausser dem WPM-Lehrgang weitere auf den digitalen Markt ausgerichtete Kurse und Schulungen angeboten, die durch Atteste und Simsa-Zertifizierungen (inklusive Themengestaltung, Dozentenpool und Prüfung durch die Simsa) marktgerechtes Fachwissen vermitteln. Insgesamt können über 20 Kurse belegt werden, die von Online- & Mobile-Marketing über Digital Sales und Analytics bis zu Storytelling, Programmatic Advertising oder Rechtsgrundlagen im Online­handel reichen. Die Simsa verstärkt mit dieser aktiven Zusammenarbeit mit der SAWI ihren Eifer zur Qualitätssicherung innerhalb der digitalen Branche. Mehr dazu unter http://digital.sawi.com/digital-marketing.

Starke Vertretung bei Gesetzesrevisionen

Die Simsa konnte bei den Diskussionen um die anstehenden Revisionen des URG (Urheberrechtsgesetzes) und des BÜPF (Bundesgesetz zur Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs) zeigen, dass der Verband als Interessenvertreter bei Behörden und anderen Verbänden durchaus ernst genommen wird. So wurden die Aushandlungen zur Urheberrechtsrevision unter Beisitz der Simsa als Vertreter der Hosting-Provider sowie der IG ISP als Vertreter der Access Provider neu aufgenommen. Inzwischen anerkennen sowohl die Verbände der Urheberrechtsinhaber wie auch die Behörden die Wirksamkeit des «Simsa Code of Conduct Hosting». Es ist damit zu rechnen, dass die schwerfälligen Vorschläge für ein «Notice and Take Down»-Verfahren aus dem Gesetzesentwurf gestrichen wird. Das wäre ein gros­ser Erfolg für die Simsa im Interesse der Hosting-Provider. Auch 2017 steht mit der Revision des DSG (Datenschutzgesetzes) eine Vernehmlassung durch den Gesetzgeber an, die von der Simsa sorgfältig geprüft werden wird. In Absprache mit Partnerverbänden beabsichtigt die Simsa, sich im Interesse der Schweizer Internetwirtschaft auch an dieser Vernehmlassung zu beteiligen.

Hosting und Cyber Security für KMUs

Der sichere und stabile Betrieb von Websites ist heute gerade für kleinere und auch mittlere Unternehmen eine grosse Herausforderung. Immer häufiger hört man von böswilligen DDoS-Attacken, verheerender Malware oder aktiven Phishing-Fallen. Bei einem plötzlichen viralen Hype um ein Produkt kann ein Onlineshop aber auch unter legitimem Traffic schnell an seine Grenzen gelangen. Umso wichtiger ist es heute, Software und CMS-Installationen immer auf dem neuesten Stand zu halten und seinen Hosting-Partner sorgfältig auszuwählen. In einer neu geschaffenen Arbeitsgruppe will die Simsa ab 2017 regelmässig auf aktuelle Gefahren hinweisen und bekannte Sicherheitslücken zur Sprache bringen.

Verband wächst durch starke Neumitglieder

Durch das starke Engagement der Simsa vor allem in den Bereichen Hosting, Webagenturen und Weiterbildung konnte der Verband im vergangenen Jahr 21 Neuzugänge bei den Mitgliedern verzeichnen. Insgesamt zählt die Simsa heute über 120 Mitglieder, bestehend aus 78 Firmenmitgliedschaften aus der Webagentur-, der Hosting- und der Providing-Branche, 16 institutionellen Mitgliedern wie der Suisa, der FHNW oder Switch, 20 individuellen Mitgliedern sowie mehreren Ehrenmitgliedern.

Möchten auch Sie Simsa Mitglied werden?

Auf unserer Website www.simsa.ch erfahren Sie mehr zu unseren unterschiedlichen Engagements für die digitale Branche. Werden Sie Teil unseres stetig wachsenden Netzwerkes und helfen Sie aktiv mit, die Zukunft der Branche mit Ihren Erfahrungen mitzugestalten!

Tags
Webcode
DPF8_22390

Kommentare

« Mehr