Red Herring Europe 2017

16 Schweizer Start-ups in den Top 100 in Europa

Uhr

Red Herring hat 16 Schweizer Start-ups in die europäischen Top 100 aufgenommen. Vom 24. bis zum 26. April werden sie in Amsterdam vor Investoren pitchen.

(Quelle: Fotolia)
(Quelle: Fotolia)

Das Wirtschaftsmagazin Red Herring verleiht jährlich Preise an zukunftsweisende Unternehmen. Im Vorfeld der Preisverleihung präsentiert Red Herring Top-Listen für die Regionen Europa, Amerika und Asien. In die diesjährige Auswahl für Europa haben es von insgesamt 100 Firmen 16 Start-ups aus der Schweiz geschafft, wie Startupticker berichtet. Red Herring lädt die Finalisten vom 24. bis 26. April nach Amsterdam, wo sie ihr Geschäftsmodell vor Investoren präsentieren können.

Diese 16 Schweizer Start-ups schafften es auf die Liste:

  • Anivo 360 ist ein Online-Versicherungsbroker, der ein Vergleichsportal mit individueller Beratung durch Versicherungsexperten kombiniert

  • Bestmile bietet eine cloudbasierte Plattform für autonome Fahrzeuge

  • Bluebotics, ein EPFL-Spin-off, entwickelte ein autonomes Navigationssystem für Logistik und Servicerobotik

  • Cooala will als cloudbasiertes Content Managing System Websites zu sozialen Hubs verwandeln

  • Eyefitu lancierte eine Plattform und eine Mobile-App, die Kunden bei der Auswahl der Konfektionsgrösse beim Kauf von Kleidern hilfen soll

  • Gamaya arbeitet mit einer "hyperspektralen" Bildgebungstechnologie und nutzt Big Data für Anwendungen in der Landwirtschaft

  • Interprefy bietet eine Cloudplattform für Simultanübersetzungen an

  • Jacando ist ein Anbieter von Cloud-Lösungen für das Personalwesen von Unternehmen. Die Firma bietet einen "Matchmaking-Service", der die Verwaltung von Bewerbungen vereinfachen soll.

  • KB Medical schuf einen Roboterarm für den Medizinalbereich. Das sogenannte "AQrate"-Assistenzsystem erleichtere spinale, orthopädische und neurochirurgische Operationen

  • Nomos System erarbeitet Automationssoftware für das Internet der Dinge

  • Qualysense entwickelt den "QSorter", eine Anlage, die Getreidekörner mit hoher Geschwindigkeit und Präzision sortiert

  • Rovenso stellt unbemannte Fahrzeuge und Roboter her, die für Schwertransporte und in der Logistik eingesetzt werden können

  • Simplicitybio möchte mit maschinellem Lernen eine neue Methode für Diagnosetests anbieten

  • Spotme bedient Event-Manager mit einer App für Analysezwecke

  • Startupblink kartografiert Start-ups auf der ganzen Welt. Die Firma erstellt auch Rankings und ein Anschriftenverzeichnis von Start-ups.

  • Teamup Solutions stellt einen cloudbasierten Kalender bereit, der eine flexible Organisation von Ressourcen, Events und Menschen ermöglichen soll.

Webcode
DPF8_36324

Kommentare

« Mehr