200'000 neue Haushalte im Visier

UPC baut Partnernetz in der Westschweiz aus

Uhr

UPC will in der Westschweiz expandieren. Bis Ende 2018 will der Telko 200'000 neue Haushalte erreichen und setzt dabei auf Partnerschaften.

UPC-CEO Eric Tveter (Quelle: UPC)
UPC-CEO Eric Tveter (Quelle: UPC)

Der Telekommunikationsanbieter UPC will seine Präsenz in der Westschweiz ausbauen. Wie das Unternehmen mitteilt, sollen bis Ende 2018 200'000 zusätzliche Haushalte Internet, Fernsehen und Telefonie von UPC nutzen können.

Um dies zu erreichen, will UPC das Partnernetzwerk deutlich erweitern. Dies bedeutet, dass die eigenen Dienste über Infrastrukturen lokaler Versorger angeboten werden. "Wir werden die Nutzung bestehender Netze ausserhalb unseres eigenen Versorgungsgebiets deutlich ausbauen, um unsere beliebten Dienste noch breiter in neuen Regionen anbieten zu können", lässt sich UPC-CEO Eric Tveter in der Mitteilung zitieren.

Einen ersten Schritt macht UPC in Lausanne. Ab August dieses Jahres sollen 90'000 Haushalte über das lokale Glasfasernetz auf die UPC-Dienste zugreifen können.

Webcode
DPF8_45730

Kommentare

« Mehr