IFA-Pressekonferenzen Teil 2

IFA: Philips und Sony zeigen ihre Neuheiten

Uhr

Heute haben die Elektro-Sparte von Philips und TP-Vision, TV-Hersteller für Philips, im Vorfeld der IFA ihre Messeneuheiten präsentiert. Zudem stand in Berlin der Presseanlass von Sony auf dem Programm.

Einen Tag vor Beginn der IFA haben bereits zahlreiche Hersteller auf dem Messegelände ihre Neuheiten vor der Presse enthüllt. An Sonys Pressekonferenz stellte erstmals seit Jahren nicht CEO Kazuo Hirai die neuen Produkte vor, sondern Sonys Europa-Chef Shigeru Kumekawa. Das Unternehme werde das 77-Zoll-TV-Modell des an der CES vorgestellten OLED-TVs A1 im Oktober zum UVP von rund 20’000 Franken lancieren.

Mehr zu erzählen hatte Kumekawa zum Thema Audio. Wie am Vortag Panasonic stellte auch Sony einen Smart Speaker mit Googles Sprachassistenten vor. Vorerst sei das Gadget aber nicht für den Schweizer Markt geplant, wie Sony mitteilt.

Ab heute erhältlich ist dafür der neue kabellose Over-Ear-Kopfhörer WH-1000XM2 mit Noise Cancelling, den TV-Moderator Peter Imhof vorstellte. Das Besondere dabei: Der Kopfhörer erkenne, ob sich der Nutzer bewegt und lasse dann Umgebungsgeräusche zu. Sobald der Nutzer aber etwa im Flugzeug sitzt, arbeite die Geräuschunterdrückung auf vollen Touren und gleiche erstmals auch den Luftdruck aus. Für das Modell empfiehlt Sony einen UVP von rund 480 Franken.

Ausserdem ab heute erhältlich sind ein neuer Nackenbügel-Kopfhörer und kleine Ohrstücke, die beide ebenfalls Geräusche unterdrücken können. Sony zeigte auch die neue Action-Cam RX0 mit 1-Zoll-Exmor-RS-Sensor mit 15,3 Megapixeln. Ausserdem bietet die Kamera in Grösse einer Zündholzschachtel ein 24-mm-F4-Zeiss-Tessar-Weitwinkelobjektiv.

Sonys europäischer Vizepräsident für die Mobilesparte, Hideyuki Furumi, präsentierte zudem zwei neue Smartphones. Das Xperia XZ1 mit 5,2-Zoll-Display und das Xperia XZ1 Compact mit 4,6-Zoll-Display ergänzen das im Frühjahr vorgestellte Flaggschiff Z1 Premium. Applaus erhielt Sony von der Presse, weil es die ersten Smartphones lanciert, die ab Werk mit dem neuen Android 8.0 und dem neuen Snapdragon-Mobile-Prozessor arbeiten. Ein lustiges Gimmick ist der neue 3-D-Creator der Handys. Damit könnten Nutzer in einer Minute ihr Gesicht oder ein anderes Objekt scannen. Die daraus entstandenen 3-D-Avatare könnten etwa für den 3-D-Druck oder in Games zum Einsatz kommen. In Zukunft seien weitere Einsatzzwecke für die Avatare möglich. Die Handys sollen ab Herbst ab rund 630 Franken erhältlich sein.

Philips kündigt "Philips Hue Entertainment" an

Wie vermutet hat TP Vision seinen lange erwarteten Philips-65-Zoll-OLED-UHD-TV der 9er-Serie vorgestellt. Dieses Top-Modell der Philips-TV-Range kommt mit der im März vorgestellten P5-Bildengine und dreiseitigem Ambilight. Stolz sind die Philips-TV-Entwickler auf das neue 6.1-Soundsystem, das im Standfuss integriert ist. Er lässt sich bei Wandmontage vertikal abklappen. Das Gerät will TP Vision "wahrscheinlich" im ersten Quartal 2018 in der Schweiz einführen. Für das Weihnachtsgeschäft wäre das zu spät. Einen Preis konnte Thomas Ernst von TP Vision Schweiz noch nicht nennen. Er dürfte sich aber um die 6000 Franken bewegen.

Eine weitere TV-Neuheit präsentierte TP Vision mit dem Philips 8602, der mit seinem Samsung-Panel auch die Quantum-Dot-Technologie in Philips-TVs bringt. Philips verspricht "eine neue Bestmarke für Edge-LED-TVs in Verbindung mit der P5 Perfect Picture Engine und Ambilight". Das neue Modell 8602 will TP Vision ab Oktober auch in der Schweiz in den Grössen 55 und 65 Zoll anbieten. Die unverbindlichen Verkaufspreise betragen rund 2300 bzw. 3900 Franken.

Auch Philips Lighting präsentierte Neues rund um das Philips-Hue-Lichtsystem. Neue Entertainment-Fähigkeiten für Streaming-Inhalte, erweiterte Anwendungen und neue Produkte erweitern das Sortiment. Die Hue-Schalter und Sensoren des smarten Lichtsystems sollen kompatibel mit Apple Homekit werden. Ein entsprechendes Bridge-Update soll noch im September den Hue-Tap-Schalter, Hue-Dimmer sowie Hue-Bewegungsmelder dazu befähigen, direkt mit Apples Smarthome-Plattform zu interagieren und andere Homekit-Komponenten mitzusteuern. Zudem bringt Philips neue Leuchten und Lampen-Multipacks mit Hue-Dimmschaltern.

Des Weiteren kündigte Philips Lighting etwas kryptisch den Start von "Philips Hue Entertainment" an. Die neue Funktion soll es ermöglichen, dass farbfähige Hue-Lampen mit Filmen, Videospielen und Musik gleichgeschaltet werden und so Lichtstimmungen passend zum Unterhaltungsprogramm geschaffen werden. Im Dezember soll ein entsprechendes Software-Update in der Hue-App kommen.

In den Handel kommen sollen die neuen Lampen und Leuchten diesen Herbst.

Webcode
DPF8_54979

Kommentare

« Mehr