Neues Geschäftsleitungsmitglied

Spie MTS ernennt Managing Director für Westschweiz

Uhr

Roberto Patera wird im Mai Managing Director von Spie MTS. Er steigt zudem in die Geschäftsleitung von Spie Schweiz auf.

Roberto Patera von Spie MTS (Quelle: Spie MTS)
Roberto Patera von Spie MTS (Quelle: Spie MTS)

Spie MTS, eine Tochtergesellschaft von Spie Schweiz, wird bald einen neuen Managing Director für die Westschweiz haben: Roberto Patera übernimmt die Aufgabe per 1. Mai. Er soll das Wachstum der strategischen Tätigkeitsbereiche vorantreiben. Spie MTS nennt in seiner Medienmitteilung die Bereiche "Smart City", "Energies", "Industry Services" und "E-fficient Buildings“.

Patera werde zudem in die Geschäftsleitung von Spie Schweiz aufrücken. Er löst Thierry Coutant ab, der sich einer neuen Herausforderung bei Spie in Frankreich stellt. Patera hat Jahrgang 1980 und ist Diplom Ingenieur der HES-SO Fachhochschule Westschweiz. Er startete seine berufliche Laufbahn bei Paul Vaucher SA als Projektleiter und wechselte nach 4 Jahren zu TSA Solutions & Services der Groupe Cegelec. Seit 2010 war er für die Alpiq Intec Schweiz als Verkaufsingenieur, Verkaufsleiter, Leiter der Geschäftseinheit Elektrotechnik, Stellvertreter der Geschäftsleitung und zuletzt als Regionaldirektor tätig.

Spie Schweiz ist eine Tochtergesellschaft der Spie-Gruppe aus Bellingham in den USA, die laut eigenen Angaben in 38 Ländern aktiv ist. Das Unternehmen bietet Produkte rund um Energie und Kommunikation an. Unter anderem ICT-, Multitechnik- und Facility-Services.

Webcode
DPF8_85482

Kommentare

« Mehr