Teilnehmen und profitieren

SwissICT startet Umfrage zur nächsten ICT-Salärstudie

Uhr

SwissICT hat den Startschuss für die nächste ICT-Salärstudie gegeben. Der Verband erhebt darin seit 1981 die Löhne in der Branche. Für teilnehmende Firmen gibt es zahlreiche Vorteile.

(Source: Freepik.com)
(Source: Freepik.com)

Der Schweizerische Verband der Informations- und Kommunikationstechnologie – SwissICT – hat die Umfrage für die ICT-Salärstudie gestartet. Wie der Verband mitteilt, können Unternehmen ab sofort Angaben zu den Verdiensten ihrer Mitarbeiter übermitteln. Die Zahlen führt SwissICT nach den Faktoren Beruf/Kompetenzstufe, Branche, Alter, Unternehmensgrösse und Region zusammen. Daraus entsteht die jährliche Lohnstudie über Informatikerlöhne der Schweiz, die seit 1981 erscheint.

Die verschiedenen Berufsfelder werden nach den drei Kompetenzstufen: Junior, Professional und Senior unterteilt. Die Angaben sollen einen Richtwert für HR-Abteilungen für angemessene Entlohnung der Mitarbeitenden geben. Weiterhin sollen die Angaben ICT-Beschäftigte bei Lohnverhandlungen unterstützen, wie es weiter heisst.

Für Unternehmen, die an der Erhebung teilnehmen, ergeben sich zahlreiche Vorteile, wie SwissICT schreibt. Dies sind:

  1. Ein kostenloses Exemplar der 9. Auflage des Standardwerks "Berufe der ICT"

  2. Ein kostenloses Exemplar der Standardauswertung der Umfrage, als Buch oder PDF. Für spezielle Auswertungen gibt es günstigere Konditionen.

  3. Eine Detailauswertung, wie auch eine Excel-Auswertung, können nur teilnehmende Firmen erwerben.

  4. Eine individuelle Auswertung kann online bestellt werden.

Die Daten werden anonym und verschlüsselt erhoben, wie SwissICT schreibt. Der Eingabeschluss ist der 15. Juni dieses Jahres. Die teilnehmenden Unternehmen müssen sich an ein Excel-Muster halten. Weitere Informationen zu den formalen Erfordernissen stellt SwissICT auf seiner Website bereit.

Event zur Zukunft des Arbeitens

Details zur Studie gibt SwissICT am 27. Juni im Rahmen eines Events im OIZ Zürich, Albisriederstrasse 201, bekannt. Dieser trägt den Titel: "Die ICT-Jobs von heute und morgen". Die Veranstaltung startet um 13 Uhr und endet gegen 19 Uhr mit einem Apéro.

Folgende Referenten kündigt SwissICT an:

  • Stephan Schmid, SwissICT-Projektleiter "Saläre der ICT" und "Berufe der ICT": "Wie sichern Sie sich im hartumkämpften ICT-Arbeitsmarkt Wettbewerbsvorteile?"

  • Nadine Bienefeld-Seall, ETH Zürich: "Digitale Arbeitswelt: Vieles anders und doch gleich?"

  • Petra Schmidhalter, Work Smart Coach bei Swisscom, und Fabian Etter, Leiter Innovation Workspace & Collaboration bei Swisscom: "Die Zukunft der Arbeit: Macht der Mensch sich überflüssig?"

  • Georges Roos, Zukunftsforscher: "Megatrends 2018/2038"

Die Veranstalter bitten um eine Anmeldung bis zum 26.6. Der Event kostet für Mitglieder von SwissICT, ISSS und CH Open 30 Franken und für Nicht-Mitglieder 90 Franken.

Webcode
DPF8_86982

Kommentare

« Mehr