Mitgliederbefragung

Cloud Foundry zieht mehr Grossfirmen an

Uhr

Die Cloud Foundry Foundation hat im vergangenen Jahr mehr Grossunternehmen als Mitglieder gewonnen. Die Plattform werde erwachsen, lautet das Fazit der aktuellen Mitgliederbefragung. Die Nutzer berichten von erheblichen Kosteneinsparungen.

(Source: Jirsak / iStock.com)
(Source: Jirsak / iStock.com)

Die Cloud Foundry Foundation gewinnt mehr und mehr Grossunternehmen als Mitglieder. Der Anteil der Firmen, bei denen mehr als 50 Mitarbeiter die Plattform von Cloud Foundry nutzen, ist im vergangenen Jahr von 20 auf 47 Prozent gestiegen. Dies geht aus der zweiten halbjährlichen Nutzerbefragung der Stiftung hervor.

Die Cloud Foundry Foundation wertet den Zuwachs an Grossfirmen unter seinen Mitgliedern als Zeichen dafür, dass die Plattform "erwachsen" wird. Und die Nutzer zeigten sich mit dem Angebot zufrieden: 82 Prozent der Umfrageteilnehmer würden Cloud Foundry einem Kollegen weiterempfehlen. Knapp ein Viertel der Befragten gab zudem an, dass sie dank der Plattform 500'000 US-Dollar pro Entwicklungszyklus sparen würden.

Ein gemeinsamer Pool an Open-Source-Tools

Die Cloud Foundry Foundation stellt eine Zusammenfassung ihrer Nutzerbefragung online (PDF) bereit. Für die Untersuchung liess die Organisation 609 Softwareentwickler, -architekten, Manager und CIOs befragen.

Die Cloud Foundry Foundation firmiert als gemeinnützige Stiftung. Sie stellt mehrere Open-Source-Tools zur Verfügung, um Cloud-Infrastrukturen aufzubauen. Sie hilft dabei, Apps zu betreiben und Technologien wie Docker und Kubernetes einzusetzen. Für die Schweiz ist etwa Swisscom seit 2014 Gold-Partner des Projekts und stieg im vergangenen Februar zudem ins Board of Directors auf.

Webcode
DPF8_89319

Kommentare

« Mehr