Beteiligung an Virtual Sport Holding

Francisco Fernandez steigt in E-Sports ein

Uhr | Aktualisiert

Der Avaloq-Gründer Francisco Fernandez hat ein neues Geschäftsfeld erschlossen. Er leitet den Verwaltungsrat des E-Sports-Start-ups Virtual Sport Holding.

Francisco Fernandez, Verwaltungsratspräsidium der Avaloq-Gruppe (Source: Avaloq)
Francisco Fernandez, Verwaltungsratspräsidium der Avaloq-Gruppe (Source: Avaloq)

Francisco Fernandez ist in den Bereich E-Sports eingestiegen. Der Avaloq-Gründer und langjährige CEO des Unternehmens erschliesst damit ein neues Geschäftsfeld, wie die "Luzerner Zeitung" schreibt.

Fernandez ist Vorsitzender des Verwaltungsrats der Virtual Sport Holding in Cham, wie dem Handelsregister zu entnehmen ist. Die Firma wurde am 13. August eingetragen. Welchen Zweck die Firma haben wird, ist dem Eintrag noch nicht zu entnehmen.

Auch auf Nachfrage der "Luzerner Zeitung" nannte ein Avaloq-Sprecher noch keine Details zum neuen Unternehmen. Es handle sich um ein "Start-up im Bereich Gaming", lautete die schlichte Antwort. Zu einem späteren Zeitpunkt wolle Virtual Sport mehr Details bekannt geben, sagte der Sprecher weiter.

Webcode
DPF8_104235

Kommentare

« Mehr