Neue Vernetzungsplattform

Ostwärts wirft das Lasso nach Fachkräften aus

Uhr

Der Verein Ostwärts hat gemeinsam mit der Agentur Farner Consulting die Website "Wilder Osten" lanciert. Sie dient als Vernetzungsplattform zwischen Arbeitgeber und Arbeitsuchenden in der Ostschweiz. Interessierte können sich bereits registrieren.

(Source: Yuri Arcurs / Fotolia.com)
(Source: Yuri Arcurs / Fotolia.com)

Der Verein Ostwärts wurde gegründet, um dem Fachkräftemangel in der Ostschweiz entgegenzuwirken. Nun hat er gemeinsam mit der Agentur Farner Consulting die Website "Wilder Osten" lanciert, die unter anderem als Vernetzungsplattform für Arbeitgeber und Arbeitsuchende dient, wie Farner in einer Mitteilung schreibt.

Da Farner ein "Gesamtpaket" liefern wolle, werden auf der Website nebst freien Arbeitsstellen auch Wohnorte in der Ostschweiz vermittelt. Aus diesem Grund würden etwa zusätzlich mögliche Freizeitangebote in der Region vorgestellt. Arbeitgeber und Firmen könnten sich bereits als Mitglieder registrieren.

Der 2018 gegründete Verein Ostwärts sei das Ergebnis der Initiative "Arbeitsplatzstandort Ostschweiz: Gemeinsam stärker!", die 2016 von den Kantonen Appenzell Inner- und Ausserrhoden sowie St. Gallen und Thurgau ins Leben gerufen worden sei.

Webcode
DPF8_114525

Kommentare

« Mehr