Startfeld Diamant

Das Start-up Onlinedoctor gewinnt Ostschweizer Award

Uhr | Aktualisiert

Das Start-up "OnlineDoctor" hat den Startfeld Diamant geholt. Die St. Galler Kantonalbank zeichnet jährlich fünf Jungunternehmen aus. Dieses Jahr bewarben sich 26 Ostschweizer Start-ups.

Das Start-up "OnlineDoctor" gewinnt den Startfeld Diamant der St.Galler Kantonalbank. (Source: DANIEL_AMMANN_FOTOGRAFIE)
Das Start-up "OnlineDoctor" gewinnt den Startfeld Diamant der St.Galler Kantonalbank. (Source: DANIEL_AMMANN_FOTOGRAFIE)

Die St. Galler Kantonalbank (SGKB) hat das Start-up "OnlineDoctor" mit dem Startfeld Diamant ausgezeichnet. Über die Mobilapplikation von "OnlineDoctor" sollen Dermatologen ihre Patienten direkt und ohne persönlichen Kontakt fachärztlich einschätzen können. Laut Mitteilung sollen sich rund 80 Prozent aller Hauterkrankungen per Handyfoto abklären lassen. Die Ostschweizer Bank verlieh den Preis bereits zum siebten Mal an junge und innovative Unternehmen.

"OnlineDoctor adressiert zwei Probleme: der Fachärztemangel und die steigenden Gesundheitskosten. Die Telemedizin-Plattform für Dermatologen ist eine Innovation, die eine effizientere, kostengünstigere und schnellere Diagnose und Behandlung ermöglicht", lässt sich Roland Ledergerber, Jurypräsident und CEO der SGKB in einer Mitteilung zitieren.

Es ist nicht die erste Auszeichnung für "OnlineDoctor" in diesem Jahr. Bei den Best of Swiss Web Awards 2018 holte das Unternehmen Gold in der Kategorie "Mobile".

Vier weitere Start-ups ausgezeichnet

Die SGKB zeichnete neben dem Gewinner "OnlineDoctor" vier weitere Finalisten mit je 5000 Franken aus. Das Start-up Surp bietet Überraschungsreisen an, "Master ColdBrewer" entwickelte eine neue Kaffee-Verarbeitungsmethode, "ServiceOcean" entlaste mit ihrer Software "Call-Center“ Kundencenter und Mivital entwickelte ein Verfahrung zur Nutzung von Wirkstoffen aus Nahrung.

Mit dem Preis unterstützt die SGKB jährlich fünf Unternehmen mit Beratung, Schulung und einem Preisgeld von insgesamt 50'000 Franken. Zudem erhalten die Jungunternehmen Zugang zu einem Wissens- und Kontaktnetzwerk in der ganzen Ostschweiz, wie es weiter heisst. Laut Mitteilung bewarben sich dieses Jahr 26 Start-ups.

Webcode
DPF8_96805

Kommentare

« Mehr