Neues Krypto-Team

Inacta kooperiert für ICOs mit Tessiner Bank Zarattini

Uhr | Aktualisiert

Kunden von Inacta können bei der Tessiner Bank Zarattini neu Einzahlungen in Zusammenhang mit Initial Coin Offerings machen. Die Zuger Firma stellte zudem ein neues Krypto-Team zusammen.

(Source: fox17 / Fotolia.com)
(Source: fox17 / Fotolia.com)

Inacta hat für seinen neu gegründeten Kryptobereich "ein Team von erfahrenen Industrie-Insidern" angestellt, wie die Zuger Firma in einer Mitteilung schreibt. Kunden von Tokengate, Inactas Plattform für die Herausgabe von Kryptowährungen, sollen neu von einer Partnerschaft mit der Tessiner Bank Zarattini profitieren.

Durch die Zusammenarbeit mit der Bank Zarattini sei es nun möglich, Einzahlungen in Zusammenhang mit Initial Coin Offerings bei einer Bank zu tätigen. Die bestehende Partnerschaft mit der Bank Frick in Liechtenstein bleibe bestehen, sagt Inacta.

Das Team stehe unter der Führung von Lucas Betschart, der neu "Head of Technology Crypto Assets" bei Inacta ist. Die Bilanz und die Handelszeitung wählten ihn im Oktober zu einem der "Top 100 Digital Shaper & Enabler". Betschart ist Präsident der 2013 gegründeten Bitcoin Association Switzerland und Executive Director der Feathercoin Development Foundation.

"Bei Bitcoin ging es schon immer darum, Vermögenswerte über das Internet bewegen zu können", zitiert Inacta seinen neuen "Head of Technology Crypto Assets" in einer Mitteilung. "Crypto Assets, wie beispielsweise Equity Tokens, verfolgen dasselbe Ziel und ich freue mich riesig, ein aktiver Teil dieser Entwicklung zu sein".

Das Crypto-Asset-Team von Inacta helfe Finanzunternehmen, ihre Bedürfnisse zu evaluieren und technische Lösungen zu integrieren. Der neu gegründete Bereich stehe unter der Leitung von Roger Darin, der auch für das Advisory-Geschäft verantwortlich sei.

Webcode
DPF8_117134

Kommentare

« Mehr