Movers and Shakers

Eine Frage des Vertrauens

Uhr | Aktualisiert
von Daniel Gasteiger, Mitgründer von Trust Square und CEO Procivis

Daniel Gasteiger gehört zu den « Movers and Shakers » der Schweizer FinTech-Szene und erklärt, wie er die Digitalisierung des Bankings sieht.

Daniel Gasteiger, Mitgründer von Trust Square und CEO Procivis
Daniel Gasteiger, Mitgründer von Trust Square und CEO Procivis

Vertrauen steht im Zentrum eines durch die Blockchain-Technologie befeuerten gesellschaftlichen Umbruchs. Das damit verbundene Innovationspotenzial wird nicht zuletzt durch die zahlreichen in der Schweiz stattfindenden Entwicklungen auf diesem Gebiet immer greifbarer. Ironischerweise fällt die Geburtsstunde von Blockchain genau in jene Zeit, als das Vertrauen in unser Finanzsystem mit dem Kollaps von Lehman Brothers 2008 den absoluten Tiefpunkt erreicht hat. Vielleicht war es aber auch gerade diese tiefgreifende Vertrauenskrise, die als Katalysator der Entwicklung von Bitcoin und Co. den entscheidenden Schub verliehen hat.

Eines ist klar : Ohne Vertrauen funktioniert unser wirtschaftliches System nicht. Und nicht nur die Wirtschaft, auch das öffentliche und politische Leben, und damit letztlich der demokratische Staat, sind ohne Vertrauen nicht denkbar. Die Frage ist nur: Was sind die vertrauensstiftenden Elemente, die unserem System als Fundament dienen und sichere Transaktionen zwischen einander unbekannten Parteien ermöglichen ? Im Finanzbereich waren es über lange Zeit Institutionen wie die Banken in ihrer Rolle als vertrauenswürdige Mittler.

Dieses Vertrauen haben die entsprechenden Akteure im Zuge der Finanzkrise zu einem grossen Teil verspielt. Selbst das Vertrauen in die Nationalbanken als Hüterinnen der nationalen Währungen hat aufgrund geldpolitischer Experimente im Zuge der Krisenbewältigung vielerorts gelitten.

Mit dem unveränderbaren, manipulationssicheren Abspeichern von Informationen in dezentral organisierten Datenbankstrukturen wie der Blockchain kann Vertrauen auf technologischer Ebene geschaffen werden. Wenn wir uns heute den Zustand des Internets anschauen, so stellt das Fehlen von Vertrauen den eklatantesten Mangel dar. Blockchain-Technologie bietet Wege, diese gravierende Lücke zu schliessen und damit das Potenzial des Internets für Transaktionen jeglicher Art, und insbesondere finanzieller Natur, vollständig zu erschliessen. Das Vertrauen in Institutionen und Mittler tritt in den Hintergrund und ist in vielen Fällen schlicht nicht mehr nötig.

Die Schweiz hat eine lange Tradition als vertrauenswürdiger Wirtschaftsstandort. Als Hub für aufstrebende Blockchain-Forschung und

davon abgeleitete Geschäftsmodelle hat unser Land die Chance, das Vertrauen innerhalb unserer digitalen Gesellschaft entscheidend zu fördern und international erneut eine führende Rolle zu spielen.

Webcode
ZB201829

Kommentare

« Mehr