Kuratiertes Portal endet Freitag

Newsportal Scope eingestellt, Fokus liegt nun auf B2B-Geschäft

Uhr

Die Scope Content AG wird Ende Woche ihr Newsportal "Scope", ehemals "Niuws", abschalten. Dafür fokussiere sich das Unternehmen vermehrt auf das B2B-Geschäft. Ausserdem trete der zukünftige Alpiq-CEO Jens Alder dem Verwaltungsrat bei.

(Source: Marcin Wichary / Flickr.com)
(Source: Marcin Wichary / Flickr.com)

Das Start-up Scope Content AG will sich neu ausrichten. Im Rahmen dieses Vorgangs wird das Unternehmen sein Newsportal "Scope", ehemals "Niuws", Ende Woche abschalten, wie Scope in einer Pressemitteilung schreibt. Die kuratierten "Boxen" auf der Website, die Apps und der morgendliche Newsletter würden ab Freitag nicht mehr aktualisiert beziehungsweise versendet.

Stattdessen wolle sich das Unternehmen auf sein B2B-Geschäft fokussieren. In diesem Bereich bietet Scope eine Kuratier-Software als "Software as a Service" an. Im Zuge der Neuausrichtung habe man zudem Jens Alder für den Verwaltungsrat gewinnen können. Mehr Informationen über den ehemaligen Swisscom-CEO und seine zukünftige Position bei Alpiq kriegen Sie hier.

Alder werde im Verwaltungsrat Viktor Giaccobo ersetzen.

Webcode
DPF8_119538

Kommentare

« Mehr