Umfrage von Swisscom Health

Patienten sind offen für das elektronische Patientendossier

Uhr | Aktualisiert

Die Mehrheit der Patienten fordert, dass persönliche Gesundheitsinformationen in einem elektronischen Patientendossier landen. Zumindest in einer Umfrage von Swisscom Health.

(Source: Carolina K Smith MD / Fotolia.com)
(Source: Carolina K Smith MD / Fotolia.com)

GFS hat im Auftrag von Swisscom Health eine Umfrage zum Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen durchgeführt. Dabei kam Folgendes heraus:

  • 72 Prozent der Befragten erwarten, dass Ärzte und Therapeuten im Rahmen einer Behandlung die Gesundheitsinformationen des Patienten digital austauschen.

  • 65 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass dieser digitale Datenaustausch die persönliche Behandlung verbessert.

  • 66 Prozent der Befragten fordern, dass es für Ärzte Pflicht wird, den Patienten ihre Gesundheitsinformationen in einem elektronischen Patientendossier digital zugänglich zu machen.

  • 37 Prozent der Befragten würden selbst erhobene persönliche Gesundheitsdaten in ein elektronisches Patientendossier speichern.

Mehr zur Umfrage erfahren Sie hier. Den kostenlosen Bericht gibt es bei Swisscom.

Webcode
DPF8_122640

Kommentare

« Mehr