Chimpy

Ein Schweizer Start-up versorgt Hamburg mit Strom

Uhr
von Stefan Kyora, Startupticker.ch

Chimpy wagt mit seinen ausleihbaren Powerbanks den Schritt ins Ausland. Ab sofort sind die grünen Akkus an 50 Standorten in Hamburg zu haben.

(Source: Claudio Testa/unsplash.com)
(Source: Claudio Testa/unsplash.com)

Gestartet 2013 unter dem Namen Battere hat sich Chimpy unterdessen in der Schweiz etabliert. Die knallgrünen Powerbanks des Startups können an 2000 Kiosken, Press & Book Shops und Avec-Läden voll ausgeliehen und leer wieder zurückgebracht werden. Das Unternehmen selbst ist auf über 30 Mitarbeiter gewachsen.

Nun zündet Chimpy die nächste Stufe. Die Akkus sind ab sofort an 50 Partner-Standorten, vor allem an Bahnhöfen und U-Bahn-Stationen, zu haben; der Ausbau auf 100 Standorte ist geplant. In einem Blogpost bezeichnet CEO Andreas Brändle die Expansion als wichtigen Schritt für das Unternehmen.

Ausgeliehen werden können die Powerbanks in Geschäften, die unter dem Dach der Valora-Gruppe aktiv sind. Dazu gehören "Service Stores DB" und "U-Stores" oder "Press & Books". Die Expansion dürfte dadurch erleichtert worden sein, arbeitet Chimpy doch auch in der Schweiz mit Valora zusammen.

Bei der Expansion nach Deutschland soll es nicht bleiben. Chimpy plant bereits auch in Frankreich, Italien, Österreich und Schweden aktiv zu werden.

Dieser Artikel erschien zuerst bei "Startupticker.ch".

Webcode
DPF8_135185

Kommentare

« Mehr