Kategorienranking von Best of Swiss Web

Das sind die Macher der besten Schweizer Webvideos

Uhr

Spätestens seit dem Siegeszug von Youtube, Netflix und Twitch sind Bewegtbilder aus dem Internet nicht mehr wegzudenken - täglich werden Millionen von Stunden Videomaterial ins Netz gestellt und Milliarden auf die Bildschirme gestreamt. Um in dieser Masse aufzufallen, muss man Aussergewöhnliches erschaffen. Wer das unter den Schweizer Digitaldienstleistern drauf hat, verrät das Ranking von Best of Swiss Web in der Kategorie "Video".

(Source: zVg)
(Source: zVg)

Seit bald 20 Jahren werden an den Best of Swiss Web Awards die besten Webprojekte ihres Jahrgangs und deren Macher prämiert. In dieser Zeit ist viel passiert. Die Branche und das Web veränderten sich, die Digitalisierung ging mit grossen Schritten voran, neue Player, Technologien und Entwicklungsmethoden kamen auf. Grund genug für eine Anpassung des Kategorien-Rankings. Es kommt 2019 in neuer Form daher.

Anders als in den Vorjahren entscheidet für den Platz auf der Rangliste nicht mehr die Punktzahl seit Lancierung des Awards im Jahr 2001. Stattdessen gibt es neu pro Kategorie zwei Listen: Die eine zeigt die Performance der Webdienstleister in den vergangenen zehn Jahren, während die andere die letzten fünf Jahre unter die Lupe nimmt.

Die Idee dahinter? Zum einen werden Anbieter, die sich vom Markt verabschiedet haben, nicht mehr als "Ballast" mitgeführt. Zum anderen soll der langfristige Erfolg bei Best of Swiss Web weiterhin im Vordergrund stehen. Mit dem Horizont von fünf Jahren werden hingegen auch die Trends und Aufsteiger der jüngsten Vergangenheit deutlich. Best of Swiss Web kommt seiner Chronistenpflicht aber weiterhin nach und wird im Hintergrund die "Ewige Bestenliste" weiterführen.

Sieger in einer jungen Kategorie

In der Kategorie "Video" ist der Vergleich zwischen lang- und kurzfristiger Performance nur eingeschränkt möglich, denn es gibt sie erst seit 2014. Die Unterschiede auf der Rangliste sind deshalb eher klein. Zieht man jedoch das sechste Jahr hinzu, hat dies zur Folge, dass Jung von Matt/Limmat und Wirz an der Spitze die Plätze tauschen.

Alle Kategorienrankings sowie Informationen rund um Best of Swiss Web finden Sie hier.

In der Kategorie Video können Web-Videos – und Bewegtbild-Plattformen eingereicht werden, also sowohl kreative Online- und Mobile-Spots als auch professionelle Web- und MobileTV-Formate und -Channels. Die Fachjury bewertet zum einen Projekte die auf entsprechenden Video-Plattformen die jeweiligen Nutzer auf originelle Art und Weise erreichen, etwa durch Webvideos oder TrueView-Werbeformate. Zum andern sollen aber auch Sendegefäss-Projekte – zum Beispiel eigene YouTube-Videochannel – bewertet werden.

Webcode
DPF8_141642

Kommentare

« Mehr