Bann von Kryptowährungen

Swisscard stoppt Bitcoin-Transaktionen - und sagt kein Wort

Uhr

Swisscard hat klammheimlich den Kauf von Kryptowährungen unterbunden. Das Unternehmen hielt es nicht für nötig, seine Kunden über diese Änderung zu informieren.

(Source: Hitchster / flickr.com)
(Source: Hitchster / flickr.com)

Inside Paradeplatz hat herausgefunden, dass Swisscard per 1. Juni Käufe von Kryptowährungen und Zahlungen mit Kryptoanbietern unterbunden hat. Seine Kunden habe das Joint Venture von CS und American Express nicht informiert. "Erst wenn jemand sich telefonisch bei der Swisscard in Horgen ZH schlau machen wollte, erhielt er den Entscheid mitgeteilt", schreibt der Blog.

"Swisscard überprüft regelmässig die Risiken bestehender Geschäftsprozesse. Bei Bedarf werden Anpassungen vorgenommen, zum Beispiel auch unter dem Aspekt der Risiko-Prävention", sagt Swisscard auf Anfrage von Inside Paradeplatz. "Im Rahmen einer solchen ganzheitheitlichen Risikoabschätzung entschied das Management, dass Swisscard ab Juni 2019 keine Kreditkarten-Transaktionen mehr unterstützt mit Organisationen, die mit Kryptowährungen handeln."

Warum das Risiko mit Kryptowährungen für Swisscard und seine Kunden zu hoch sein soll, verriet das Unternehmen auf Anfrage von Inside Paradeplatz nicht.

Webcode
DPF8_145222

Kommentare

« Mehr