Fünf Tipps

So gelingt der perfekte Elevator Pitch

Uhr

Ein Fahrstuhl-Pitch ist die Gelegenheit, um eine Geschäftsidee potenziellen Partnern, Kunden oder Investoren in wenigen Sekunden schmackhaft zu machen. Fünf Tipps, wie man die Chance erfolgreich nutzen kann.

(Source: Hunters Race/unsplash.com)
(Source: Hunters Race/unsplash.com)

Wer heute eine Geschäftsidee hat und Investoren, Partner, Kunden oder Mitarbeiter für sie gewinnen will, muss pitchen können. Er muss in der Lage sein, seinen Businessplan auf den Punkt zu bringen. Am besten so knapp, dass es während einer durchschnittlichen Fahrt im Lift möglich ist. Denn: Wer weiss, vielleicht trifft man seinen künftigen Geschäftspartner morgen zufällig im Fahrstuhl - und hat genau diese eine Chance.

Doch wie soll so ein Pitch aussehen? "Ein guter Fahrstuhl-Pitch fasst kurz und bündig zusammen, wer Sie sind und was Sie tun", rät Microsoft in einem Blogpost zum Thema. Der Wert, den das Unternehmen mit seinem Angebot schafft, werde deutlich kommuniziert. Und vor allem: Der Pitch ziehe den Zuhörer in seinen Bann, um eine dauerhafte Geschäftsbeziehung zu erzeugen.

Ein Pitch sollte zwischen 45 und 60 Sekunden dauern, schreibt Microsoft. Indem man sich frühzeitig darauf vorbereitet und übt, könne man seine Gedanken ordnen. Mit der Zeit lerne man ausserdem, den Pitch an verschiedene Zielgruppen anzupassen und Schwerpunkte zu setzen. Fünf Dinge seien hierbei zu beachten:

  1. Das Ziel muss klar sein: Möchten Sie eine Dienstleistung verkaufen, mit Geschäftspartnern in Kontakt treten oder Ihr Unternehmen bewerben? Das Ziel wird die Richtung des Pitches bestimmen. Identifizieren Sie ausserdem das Problem, für das Ihr Unternehmen eine Lösung anbietet.

  2. Stellen Sie sich prägnant vor: Ein Pitch ist nicht der Zeitpunkt, um die eigene Lebensgeschichte zu erzählen. Nennen Sie Ihren Namen und kommen Sie schnell auf den Punkt. Halten Sie Ihren Pitch in einer klaren, leicht verständlichen Sprache und vermeiden Sie Branchenjargon und Buzzwords.

  3. Konzentrieren Sie sich auf den Nutzen: Das Filetstück jedes erfolgreichen Pitches. Warum sollte sich der Zuhörer darum kümmern, was Sie sagen? Was bringt es dem Zuhörer? Kommunizieren Sie klar den Nutzen, den Sie oder Ihre Dienste bieten, wie Sie Probleme lösen und welchen Mehrwert sie offerieren.

  4. Seien Sie einzigartig: Was hebt Sie von der Konkurrenz ab? Erklären Sie, warum nur Sie das tun können, was Sie tun. Untermauern Sie dies mit Daten oder Erfolgen, die Sie erzielt haben. Seien Sie authentisch und zeigen Sie Ihre Persönlichkeit.

  5. Stellen Sie eine Frage: Den Pitch mit einer Frage abzuschliessen leitet in ein Gespräch über und ermöglicht weitere Begegnungen.

Und nicht vergessen: Ein guter Fahrstuhl-Pitch endet nicht im Fahrstuhl. Sie sollten stets Kontaktinformationen austauschen, um das Gespräch am Laufen zu halten.

Pitchen ist das eine - ein Geschäft führen das andere. Welche Kompetenzen digitale Leader heute brauchen, erfahren Sie hier.

Webcode
DPF8_145375

Kommentare

« Mehr