Keine Abnehmer gefunden

Dyson stoppt die Entwicklung von E-Autos

Uhr

Weil Dyson keine Käufer dafür gefunden hat, wird der Staubsaugerhersteller sein E-Auto nicht weiterentwickeln. Der Konzern setzt nun stattdessen auf die für das Auto entwickelte Batterietechnologie.

James Dyson zeigt sich trotz Stopp vom Produkt überzeugt. (Source: Dyson)
James Dyson zeigt sich trotz Stopp vom Produkt überzeugt. (Source: Dyson)

Staubsaugerspezialist Dyson hat die Entwicklung seines E-Autos eingestellt. Wie das Elektrojournal schreibt, zeigte sich Firmengründer James Dyson in einem Brief an seine Mitarbeiter zwar vom Produkt überzeugt. Doch der Technologiekonzern habe keine Käufer für die Fahrzeuge gefunden und sähe daher keine Möglichkeit, diese gewinnbringend zu vertreiben.

Dysons Autoprojekt startete 2017 mit einer Investitionssumme von 2,5 Milliarden Pfund und sah vor, 2021 die ersten E-Fahrzeuge vom Band rollen zu lassen. Was Dyson geblieben sei, ist die für das Auto entwickelte Batterietechnologie. Diese möchte Dyson nun an den Mann bringen.

Wie Dyson die E-Auto-Branche vor zwei Jahren aufmischen wollte, können Sie hier nachlesen.

Webcode
DPF8_155252

Kommentare

« Mehr