"Data Privacy Community"

HSLU gründet Datenschutzverein

Uhr

Die HSLU hat einen Verein für Datenschutzfragen ins Leben gerufen. Die "Data Privacy Community" soll KMUs dabei helfen, datenschutzrechtliche Vorgaben umzusetzen.

(Source: Screenshot von dapri-community.ch)
(Source: Screenshot von dapri-community.ch)

Die Hochschule Luzern (HSLU) hat einen Verein namens "Data Privacy Community" gegründet. Der Verein soll insbesondere Schweizer KMUs und Organisationen helfen, datenschutzrechtliche Bestimmungen umzusetzen. Ziel sei es, "die Schweiz in Datenschutzfragen einen grossen Schritt nach vorne zu bringen", teilt die HSLU mit.

Die Vereinsmitglieder wollen offene Fragen klären, beispielsweise über die neue Datenschutzverordnung der Europäischen Union und die anstehende Revision des Schweizer Datenschutzgesetzes.

Als Kernaufgaben nennt der Verein:

  • Einfacher Zugang zu Wissen und Informationen

  • Weiterbildungen im Bereich Datenschutz

  • Vernetzung zwischen Personen, die sich mit Datenschutz befassen (rechtliche und technische Perspektive)

  • Ansprechpartner für Politik, Unternehmen und weitere Organisationen

  • Internationale Zusammenarbeit, vorwiegend in der DACH-Region

Jérôme Egli, Data Privacy Officer bei der Krankenkasse Swica; präsidiert den Verein. Vize-Präsidentin ist Ursula Sury, Datenschutzexpertin und Vizedirektorin am Departement Informatik der HSLU. Die Geschäftsstelle befindet sich am HSLU-Standort Campus Zug-Rotkreuz.

Der Europäische Datenschutzausschuss hat kürzlich seine finalisierten Leitlinien über den räumlichen Geltungsbereich der EU-DSGVO veröffentlicht. Rechtsanwalt Martin Steiger zeigt drei Szenarien auf, in denen die DSGVO auch für Verantwortliche in der Schweiz gilt. Lesen Sie hier mehr dazu.

Webcode
DPF8_161273

Kommentare

« Mehr