SPONSORED-POST The Next Big Thing

# BuildingPlatforms

Uhr
von Philippe A. Naegeli, CEO, GENTWO

Was ist noch geschäftlich, was schon privat? Am besten, man vernetzt sich nur noch « sozial ». Dies mit dem Ziel, gemeinsam Werte zu erarbeiten und zu teilen. Plattformen können helfen: Sie verbinden nicht nur physisch oder digital, sondern erschaffen völlig neue Geschäftsbereiche.

Philippe A. Naegeli, CEO, GENTWO
Philippe A. Naegeli, CEO, GENTWO

Plattformen sind von modularer Natur. Werden auf ihnen komplementäre Lösungen offeriert, können anbietende Partner perfekt miteinander interagieren. Weil Plattformen viele zukunftsträchtige Geschäftsmodelle überhaupt erst ermöglichen, gilt auch für die Finanzbranche: Mithilfe von modular zusammengesetzten, zweckorientierten Kernkompetenzen lässt sich ein perfekt wertorientiertes Kundenerlebnis entlang der gesamten Wertschöpfungskette konstruieren. Der Verbriefungsexperte GENTWO baut Plattformen – zusammen mit seinen institutionellen Kunden. In Abhängigkeit der Ausrichtung von Kundenexpertise und jeweiligem Thema entstehen in der Folge Kooperationen unterschiedlichster Ausgestaltung.

Plattformen schaffen Räume für neue Wertschöpfung

Dem Ideenreichtum werden keine Grenzen gesetzt. Wie im Rahmen von Fintech-Plattformen neue Werte entstehen, zeigt zum Beispiel die jüngste Kooperation zwischen dem Finanztechnologieunternehmen Stableton und GENTWO, die in ihrer Art einzigartig ist. Dank ihr kann nun eine breitere Investorengruppe von anspruchsvolleren alternativen Anlageformen in bislang ungekanntem Ausmass profitieren. Der Leistungsumfang geht also über die simple Lancierung von herkömmlichen Anlageprodukten hinaus. Neue Assets, die zugänglich geworden sind, beziehen sich auf Bereiche des «Alternative Equity», «marktneutrale Strategien», «Value-added Real Estate» oder auch die Start-up-Branche. Hinzu kommt der Zugang zu fundierten Branchenkenntnissen in Bezug auf die jeweiligen Anlagewerte, wodurch sich die Plattform zusätzlich von herkömmlichen Investitions-, Strukturierungs- und Vertriebsangeboten abhebt.

Plattformen erweitern bewährte Geschäftsmodelle

Doch GENTWOs bilanzneutrales Verbriefungs-Setup fungiert nicht nur als Wegbereiter, um neue Geschäftsmodelle zu errichten. Auch bewährte Businesses lassen sich Nutzen-orientiert erweitern. Ein Beispiel ist GENTWOs Kooperation mit Interactive Brokers LLC. Gemessen an der Zahl täglicher Durchschnittsumsätze betreibt das grösste US-amerikanische Maklerunternehmen eine der grössten elektronischen Handelsplattformen der Welt. Weil Interactive Brokers LLC durch die Nutzung von GENTWOs Infrastruktur flexiblere und kostengünstigere Lösungen für bestimmte Zertifikate und deren Handel bietet, konnte Finanzintermediären eine verbreiterte Infrastruktur zur Verbriefung von Vermögenswerten zur Verfügung gestellt werden.

Asset Rush : eine Plattform, um Ideen und Werte zu teilen

Plattformen weisen also nicht nur die Kraft auf, neue Märkte zu erschaffen, sondern auch bestehende, bereits starke Märkte nochmals zu verstärken. Für den Erfolg entscheidend ist die Art der Zusammenarbeit. Sie sollte rein zweckgebunden sein und auch nachhaltig gelebt werden. Funktionieren kann dies nur über einen regen inhaltlichen Austausch zwischen Innovatoren. Im Mai 2019 wurde dazu schon zum zweiten Mal der Community-Event «Asset Rush» veranstaltet. Eine wertschöpfende Kommunikations-Plattform, auf der unterschiedlichste Marktakteure aufeinander treffen, um Werte in Form von neuen Ideen zu erarbeiten und zu teilen. Der überwältigende Erfolg der Asset-Rush-Eventreihe zeigt: Es ist nicht nur ein Bedürfnis für Modularität und Gemeinschaft vorhanden. Auch der Wille, aktiv zu partizipieren, ist bei vielen Marktakteuren lebendig. Und Asset Rush geht bereits in seine dritte Runde. Er findet am 7. Januar 2020 im Kaufleuten-Festsaal in Zürich statt. Die Devise diesmal: #BuildingPlatforms. Gemeinsam werden wir wieder neue Ideen und Werte teilen – und Plattformen bauen. Finanzintermediäre – Asset Manager, Bankenvertreter, Family Offices –, aber auch Finfluencer und andere interessierte Akteure des Finanzmarkts sind herzlich eingeladen, sich auf der GENTWO-Webseite unter www.g2fp.com anzumelden und die Zukunft des Finanzmarktes mitzugestalten.

...............................................

Vision GENTWO

Wie sieht das Banking im Jahre 2050 aus? Warum spielt Ihre Firma dann noch eine Rolle ?
Dominante Newcomer – Technologieunternehmen, die Zweckfunktionen ausüben – werden Geschäfts- und Vergütungsmodelle verändern. Das Transaktionsmodell der Zukunft wird nicht mehr auf Gebühren, sondern auf Informationen basieren. Da rein zweckorientierte Businessmodelle Innovation ermöglichen, wird auch die Wichtigkeit modularer Off-Balance-Sheet-Lösungen zunehmen. Als Pionier profitieren wir von diesem Trend.

Wieso ist Ihr Unternehmen spannend für die Generationen Y und Z?
Die Generationen Y und Z denken vernetzt und haben den Mut, relevante Ökosysteme zu entwickeln. Zweckorientierung fordern sie dabei bedingungslos ein. Bei GENTWO arbeiten wir gesamtheitlich und fördern die Individualität innerhalb von Ökosystemen – für mehr Unabhängigkeit, Effizenz und eine höhere Wertschöpfung.

Kommentare

« Mehr