SPONSORED-POST Digital Asset Ökosystem

"Daura ist die Druckmaschine für die digitale Aktie"

Uhr

Was braucht es, um ein neues digitales Asset-Ökosystem aufzubauen? Genau: eine sichere DLT-Infrastruktur, auf der verschiedene Anbieter Services zur Verfügung stellen können, die sich gegenseitig ergänzen und Finanzflüsse automatisiert abwickeln. Swisscom stellt sich diesem Unterfangen gemeinsam mit Partnern.

Peter Schnürer, CEO, Daura
Peter Schnürer, CEO, Daura

Das Joint Venture Daura erfüllt im neuen digitalen Asset-Ökosystem die Rolle der Token Factory. «Ziel ist es, dass KMU ihre Aktienbücher auf unserer Plattform digitalisieren und so ihre Aktien für den Markt als Token zugänglich machen», sagt Daura-CEO Peter Schnürer, «wir sind quasi die Druckmaschine für die digitale Aktie.» 

Daura senkt die Administrations- und Transaktionskosten und wird durch den einfachen Zugang zu neuen Investorenkreisen für tausende KMUs den Innovationsstandort Schweiz stärken.

Daura ermöglicht es nicht börsenkotierten Unternehmen, neue Aktien digital zu emittieren und stellt eine Plattform für das digitale Aktienbuch bereit. Die so geschaffene Aktie ist ein digitaler Token – ein unveränderbarer digitaler Schlüssel –, der direkt vom Unternehmen erstellt wird. Dies ermöglicht KMU via Internet neue Investoren an ihrem Unternehmen zu beteiligen. Des Weiteren profitieren die Unternehmen vom effizienten Führen des Aktienbuchs. Daura basiert auf Schweizer Recht und läuft auf einer privaten, in der Schweiz durch Swisscom und die Schweizer Post betriebenen Blockchain-Lösung.

Schneller, einfacher Zugang

Was bislang ein langwieriger, mühsamer und auch teurer Prozess war, will Schnürer mit Daura vereinfachen. «Daura senkt die Administrations- und Transaktionskosten und wird durch den einfachen Zugang zu neuen Investorenkreisen für Tausende KMU den Innovationsstandort Schweiz stärken», ist CEO Peter Schnürer überzeugt. Daura soll es KMU möglichst einfach machen, neue Investoren an Bord zu holen. «Wir demokratisieren KMU-Aktien», sagt Schnürer.
Mit den auf Beratung von KMU spezialisierten Partnern BDO und dem Raiffeisen Unternehmerzentrum hat Daura zudem starke Partner für den Zugang zu Schweizer KMU.

Dauras Geschäftsmodell

Für das Onboarding bezahlen KMU, die ihre Aktien digitalisieren möchten, eine einmalige Gebühr. Danach entstehen für das Führen des digitalen Aktienregisters jährliche Kosten zwischen 1000 und 5000 Franken. Für Investoren ist die Benutzung der Plattform kostenlos.
Daura ist als offener Ökosystem-Partner konzipiert und stellt seine Services auch Banken und Marktplätzen zur Verfügung. Das Joint Venture zwischen Swisscom und MME-Partner Luka Müller nahm im vergangenem März den Betrieb auf und seither führen bereits mehrere KMU ihre Aktienbücher über Daura.

Kommentare

« Mehr