Ein Batzen fürs Gewissen

Immer mehr Onlineshops bieten eine CO2-Kompensation an

Uhr
von Thomas Häusermann, Werbewoche

Was bei Flügen längst Standard ist, hält nun immer stärker Einzug in den Onlinehandel: CO2-Kompensation für Käufe. Auch Digitec Galaxus arbeitet an einem entsprechenden Angebot.

(Source: lunamarina / Fotolia)
(Source: lunamarina / Fotolia)

Wie bei Flügen längst gang und gäbe, soll es bald auch bei Digitec Galaxus möglich sein, beim Kauf von Produkten deren CO2-Abdruck zu kompensieren. Man arbeite an einem solchen Angebot und werde diese Möglichkeit noch dieses Jahr einführen, sagt Sprecher Alex Hämmerli zur "Sonntagszeitung". Dabei geht es nicht nur um die Lieferung der Produkte, sondern auch um deren Produktion.

iPhone 11 für weniger als 20 Franken

Laut Kai Landwehr von MyClimate, prüften auch andere Schweizer Unternehmen die Lancierung einer freiwilligen CO2-Kompensation. Diese würde für ein Smartphone maximal ein bis zwei Prozent des Kaufpreises betragen. Die CO2-Kompensation eines iPhone 11 wäre also für weniger als 20 Franken möglich. Der Aufwand, den Klimaeffekt auf Gerätetyp und Hersteller herunterzurechnen, wäre aber zu gross, sagt Landwehr. Gerechnet wird bei MyClimate mit Durschnittswerten einzelner Produktekategorien. Zusätzlich spielen Faktoren wie Herkunftsland oder Gewicht eine Rolle.

Besser als gar nichts

Die CO2-Kompensation ist jedoch generell nicht unumstritten – egal ob bei Flügen oder bei Onlinekäufen. Laut ETH-Klimaforscher Reto Knutti seien sie "besser, als gar nichts zu tun". Allerdings bestünde die Gefahr, dass die Konsumenten noch mehr kauften, weil sie denken würden, es sei nun alles in Ordnung.

Zudem liefen Unternehmen, die ansonsten keinen nachaltigen Ruf hätten, Gefahr, unglaubwürdig zu wirken, sagt Trendforscherin Mirjam Hauser vom Marktforschungsinstitut GIM Suisse gegenüber der "Sonntagszeitung". Die Aufforderung zur Klimakompensation wirke so schnell wie eine Marketingstrategie, um sich als Firma ein grüneres Image zu verpassen, warnt Hauser.

Reines Gewissen für 30 Rappen

Bereits eingeführt wurde die Klimakompensation bei Zalando. Der Mode-Onlinehändler bietet den Kunden seit Oktober an, die durch die Zustellung verursachten Emissionen gleich bei der Bestellung auszugleichen. Mit dem Geld werden Wälder in Äthiopien aufgeforstet. Die Beruhigung des schlechten Gewissens gibt es bei Zalando für wenig Geld: Ein paar Turnschuhe schlagen mit 30 Rappen zu Buche.

Dieser Beitrag ist zuerst auf "Werbewoche.ch" erschienen.

Webcode
DPF8_167577

Kommentare

« Mehr