Automatisierte Buchführung

Swiss21.org und Cornèrcard vereinfachen Spesenabrechnung

Uhr

Seit kurzem können Kunden von Swiss21.org Kauf- und Verkaufsprozesse direkt und in Echtzeit in das Buchungssystem überführen. Ausserdem gibts für Kunden ab sofort kostenlose Prepaid- oder Kreditkarten von Cornèrcard.

(Source: neyro2008 / iStock.com)
(Source: neyro2008 / iStock.com)

Autonomous Live Accounting, oder kurz ALA, heisst das neue Projekt der Unternehmen Swiss21.org, Abacus Research und Arcanite. Erstmals angekündigt wurde die Partnerschaft im Dezember 2019. Das Projekt soll durch KI-gestützte Automatisierung der Buchführung repetitive, manuelle Arbeiten reduzieren und so die Effizienz von Unternehmen steigern, teilt Swiss21.org mit.

So sollen etwa Spesenbelege künftig via Mobilgerät erfasst und anschliessend direkt ins Buchhaltungsprogramm überführt und abgelegt werden. Die Scans würden nach Mustern durchsucht, die Inhalte strukturiert und korrekt abgelegt.

Weiter können Kundinnen und Kunden von Swiss21.org ab sofort kostenfrei eine Prepaid- und/oder Kreditkarte des Partners Cornèrcard beantragen. Bezahlen Mitarbeitende mit einer solchen Karte, werden Transaktionen direkt ins Buchhaltungssystem übermittelt und mit den über die App Abaclik eingelesenen Spesenbelegen abgeglichen, wie es in der Pressemitteilung heisst.

Dies ist nicht die erste Zusammenarbeit zwischen Abacus und Arcanite. Gemeinsam haben die beiden Unternehmen bereits 2018 die KI-Lösungen "deepO" und "deepV" erarbeitet. Bei "deepV" handelt es sich um eine cloud-basierte Sharing- und Publishing-Plattform für Buchhaltungsdaten.

Webcode
DPF8_184195

Kommentare

« Mehr