Für 4,8 Millionen Franken

Kanton Basel-Landschaft rüstet Sekundarschüler mit iPads aus

Uhr

Wer im Kanton Basel-Landschaft in die Sekundarschule übertritt, bekommt ein iPad als digitalen Lernbegleiter. In den kommenden Jahren will der Kanton 9700 Apple-Tablets beschaffen. Vor dem Entscheid wurden auch Windows-Laptops als Alternative getestet.

(Source: Apple)
(Source: Apple)

An Sekundarschulen im Kanton Basel-Landschaft dominieren künftig Apple-Tablets den digitalen Alltag. Wie es in einer Mitteilung heisst, erhalten ab diesem Schuljahr alle Schüler, die in die erste Klasse der Sekundarschule übertreten, ein iPad als digitales Arbeitsinstrument. Die Geräte sollen im regulären Unterricht eingesetzt werden, "um neue Lehr- und Lernformen umzusetzen und die Entwicklung von Anwender- und Medienkompetenz zu unterstützen".

Auch Windows stand auf dem Prüfstand

Bis zur Vollausrüstung ab dem dritten Jahr werden voraussichtlich rund 9700 iPads an Schüler und Lehrpersonen ausgeliefert. Die anfallenden Gerätekosten "inklusive Zubehör und Reserven" betragen bis ins Schuljahr 2022/2023 4,8 Millionen Franken. Während der Einführung der Geräte soll es ein spezifisches Weiterbildungsangebot geben. Die im ersten Schuljahr betroffenen Lehrpersonen seien bereits geschult worden.

Dass Sekundarschüler mit "digitalen Begleitern" ausgerüstet werden sollen, wurde bereits 2016 diskutiert. Zwischen Oktober 2017 und und Juni 2019 fanden Tests an 14 der 17 Sekundarschulen im Kanton statt. Ausser iPads testeten die Pilotklassen auch Windows-Notebooks, wie es in der Mitteilung heisst.

"Auf Basis der guten Erfahrungen im Pilotprojekt sowie einer breiten Konsultation von Vertretungen aller Schulbeteiligten beschloss der Regierungsrat 2019, für die "One-to-One"-Ausrüstung auf iPads zu setzen". Die Apple-Tablets seien stabil im Betrieb und einfach in der Handhabung. Zudem seien ihre Hardwarekomponenten (Bildschirm, Mikrofon und Kamera) qualitativ gut. Schliesslich gäbe es "eine Vielzahl von speziell auf die Schule ausgerichteten Apps" für die Geräte.

Apple hat Schulen schon länger als potenziellen Markt entdeckt. Vor zwei Jahren lancierte der Konzern etwa die "Schoolwork" App, die Lehrer und Schüler im Unterricht unterstützen und neue Lehr- und Lernerfahrungen bringen soll.

Webcode
DPF8_185805

Kommentare

« Mehr