Powered by it-beschaffung.ch

Simap-Meldungen Woche 47: Zuschläge

Uhr

Zwei Mal pro Monat aktuell: Die Zuschläge der Schweizer IT-, Telekom- und CE-Branche auf Simap.ch.

(Source: Simap.ch)
(Source: Simap.ch)

Armasuisse entscheidet sich für Infra-Com Swiss

  • Zuschlag 1162773: Digitalisierung der Kommunikationsnetze VBS (Ersterfassung). Publiziert am 11.11.2020. armasuisse Immobilien Facility Management Spezialobjekte. Ausschreibung vom 4.9.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: armasuisse Immobilien Facility Management Spezialobjekte, Guisanplatz 1, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Infra-Com Swiss AG. Surentalstrasse 10, 6210 Sursee. Preisspanne der eingegangenen Angebote von 7'499'520 bis 9'072'000 CHF. Begründung: wirtschaftlich günstigstes Angebot.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 68 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Armasuisse entscheidet sich für Wey Technology

  • Zuschlag 1164377: Wartung Mission Control Center (MCC) KVM. Publiziert am 18.11.2020. FUB / armasuisse. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: FUB / armasuisse, Guisanplatz 1, 3001 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an WEY Technology AG. Dorfstrasse 57, 8103 Unterengstringen. Preis: 350'721 CHF. Begründung: Begründung: Art. 13 Abs. 1 lit. c VöB.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Baudirektion Kanton Zürich entscheidet sich für Intep Intefrale Planung

  • Zuschlag 1164997: Unterstützungs- und Beratungsdienstleistungen Facility Management. Publiziert am 20.11.2020. Baudirektion Kanton Zürich, Immobilienamt, Facilitymanagement. Ausschreibung vom 26.5.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Baudirektion Kanton Zürich, Immobilienamt, Facilitymanagement, Walcheplatz 1, 8090 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an Intep Integrale Planung GmbH. Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich. Preis: 172 CHF. zudem Zuschlag an pom + Consulting AG. Technoparkstrasse 1, 8005 Zürich. Preis: 200 CHF. zudem Zuschlag an Drees & Sommer Schweiz AG, Zweigniederlassung Basel. Malzgasse 20, 4052 Basel. Preis: 170 CHF. Gesamtpreis: 542 CHF. Begründung: Die genannten Anbieter erhalten den Zuschlag, weil sie die vier Kriterien Preis, Referenzen, Qualifikation und personelle Ressourcen insgesamt am besten erfüllen.

  • Details: 12 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 178 Tage. Gegen die Verfügung kann innert 10 Tagen, von der Zustellung an die Anbietenden angerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

BLS Netz entscheidet sich für Siemens Mobility

  • Zuschlag 1149073: Ersatz StwFU RCS95 durch RCI und SPS S5 Ersatz in Riedbach auf der Linie Bern - Neuenburg. Publiziert am 19.11.2020. BLS Netz AG. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: BLS Netz AG, Genfergasse 11, 3001 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Siemens Mobility AG. Belpstrasse 26, 3007 Bern. Preis: 1'039'840 CHF. Begründung: gemäss Art. 13 Abs. 1 Bst. c ) VöB.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Bauten und Logistik entscheidet sich für T-Systems Schweiz

  • Zuschlag 1164337: Produkte-WTO (20046) 620 Red Hat bundesweit. Publiziert am 17.11.2020. Bundesamt für Bauten und Logistik BBL. Ausschreibung vom 5.8.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Bauten und Logistik BBL, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an T-Systems Schweiz AG. Industriestrasse 21, 3052 Zollikofen. Preis: 3'931'043 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma T-Systems Schweiz AG, da diese Firma nebst der Erfüllung der Einigungskriterien den besten Preis angeboten hat.

  • Details: 9 Offerten eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: EUR 982'760.95. - Optionen: EUR 2'948'282.85. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Evaluationsdauer: 104 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Informatik und Telekommunikation entscheidet sich für Avega IT

  • Zuschlag 1163449: (20076) 609 Führung und Unterstützung von ICT Projekten. Lot Nr 31, 32: Los 3 - Teillos 3.1 Führung, Moderation & Beratung von ICT Projekten im Fachbereich SW Entwicklung Anzahl Zuschlagsempfänger: 2, Los 3 - Teillos 3.2 Führung, Moderation & Beratung von ICT Projekten im Fachbereich SW Entwicklung Anzahl Zuschlagsempfänger: 2. Publiziert am 11.11.2020. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT. Ausschreibung vom 10.6.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an avega IT AG. Parkterrasse 14, 3012 Bern. Preis: 14'000'000 CHF. zudem Zuschlag an kiwi Consultants AG. Länggassstrasse 21, 3012 Bern. Preis: 14'000'000 CHF. zudem Zuschlag an Stoiber Informatik GmbH. Pfändwiesenstrasse 15, 8152 Opfikon. Preis: 2'800'000 CHF. Gesamtpreis: 30'800'000 CHF. Begründung: Teillos 3.1 Die Zuschläge in der Führung von klassischen, hybriden oder agilen Projekte im Fachbereich SW Entwicklung erhalten die Firmen mit den 2 höchsten Rangpositionen: 1. avega IT AG, Parkterrasse 14, 3012 Bern 2. kiwi Consultants AG, Länggassstrasse 21, 3012 Bern Beide Anbieter überzeugten hinsichtlich der qualitativen Anforderungen in sämtlichen Bereichen und erreichten die Maximalpunktzahl. Ausschlaggebend für die Erreichung des ersten resp. zweiten Ranges waren die angebotenen Preise. Teillos 3.2 Die Zuschläge in der Führung von klassischen, hybriden oder agilen Projekte im Fachbereich SW Entwicklung erhalten die Firmen mit den 2 höchsten Rangpositionen: 1. TeraTel GmbH, Arastrasse 6, 3048 Worblaufen 2. Stoiber Informatik GmbH, Pfändwiesenstrasse 15, 8152 Opfikon Beide Anbieter überzeugten durch eine hohe Qualität. Ausschlaggebend für die Zuschläge im ersten und zweiten Rang waren die angebotenen Preise.

  • Details: 15 Offerten eingegangen. Die Ausschreibung erfolgt ohne Mindestabnahmemenge. Es wird höchstens das in der Ausschreibung publizierte maximale Beschaffungsvolumen von CHF 14'000'000.00 (davon max. 20% = CHF 2'800'000.00 im Teillos 3.2) abgerufen. Die Zuschlagsempfänger haben über die unterschiedlichen Leistungsprofile folgende Stundensätze offeriert: Minimal CHF 134.00 / Maximal CHF 177.90. Lot Nr.31, 32. Lot Beschreibung: Los 3 - Teillos 3.1. Führung, Moderation & Beratung von ICT Projekten im Fachbereich SW Entwicklung. Anzahl Zuschlagsempfänger: 2, Los 3 - Teillos 3.2. Führung, Moderation & Beratung von ICT Projekten im Fachbereich SW Entwicklung. Anzahl Zuschlagsempfänger: 2. Evaluationsdauer: 154 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Informatik und Telekommunikation entscheidet sich für Axalon

  • Zuschlag 1163847: F20098 - Wartung, Support und Weiterentwicklung der Applikation ZKV. Publiziert am 13.11.2020. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Axalon GmbH. Bernerstrasse Süd 169, 8048 Zürich. Preis: 1'157'300 CHF. Begründung: Aufgrund der Komplexität der hoch individualisierten Applikation ZKV kommt nur die bisherige Anbieterin infrage, welche für die Applikation bis End-of-Life (Ablösung im Rahmen des Transformationsprogramms DaziT der Eidgenössischen Zollverwaltung EZV) verlässlich Wartung, Support und die für den Betrieb notwendigen Weiterentwicklungen erbringen kann. Bereits kurzzeitige Systemausfälle hätten erhebliche Auswirkungen auf den grenzüberschreitenden Warenverkehr. Daher wird eine Freihändige Vergabe gemäss Art. 13 Abs. 1 Bst, c VöB an die Axalon GmbH erteilt.

  • Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag bis 31.12.2023: CHF 493’500.00. - Optionen bis 31.12.2025: CHF 663’800.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Informatik und Telekommunikation entscheidet sich für Ironforge Consulting

  • Zuschlag 1162085: (20076) 609 Führung und Unterstützung von ICT Projekten. Lot Nr 11, 12: Los 1 - Teillos 1.1 Führung, Moderation & Beratung von ICT Projekten im Fachbereich Integration und Infrastruktur sowie Telekommunikation Anzahl Zuschlagsempfänger: 2, Los 1 - Teillos 1.2 Führung, Moderation & Beratung von ICT Projekten im Fachbereich Integration und Infrastruktur sowie Telekommunikation Anzahl Zuschlagsempfänger: 2. Publiziert am 11.11.2020. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT. Ausschreibung vom 10.6.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Ironforge Consulting AG. Thunstrasse 162, 3074 Muri b. Bern. Preis: 3'800'000 CHF. zudem Zuschlag an Coopers IT Services AG. Seestrasse 72b, 6052 Hergiswil NW. Preis: 3'800'000 CHF. zudem Zuschlag an AWK Group AG. Leutschenbachstrasse 45, 8050 Zürich. Preis: 19'000'000 CHF. Gesamtpreis: 26'600'000 CHF. Begründung: Teillos 1.1 Den Zuschlag erhält die Firma: 1. AWK Group, Leutschenbachstrasse 45, 8050 Zürich Der Anbieter überzeugte durch die Qualität und Quantität der angebotenen Ressourcen sowie durch ein attraktives Preis- Leistungsverhältnis. Er erhält den Zuschlag in der Führung von klassischen, hybriden oder agilen Projekten im Fachbereich Integration, Infrastruktur & Telekommunikation. Es ist kein weiterer Zuschlag möglich, da kein weiteres Angebot eingegangen ist. Teillos 1.2 Die Zuschläge in der Führung von klassischen, hybriden oder agilen Projekte im Fachbereich Integration, Infrastruktur & Telekommunikation erhalten die Firmen mit den 2 höchsten Rangpositionen: 1. Ironforge Consulting AG, Thunstrasse 162, 3074 Muri b. Bern 2. Coopers IT Services AG, Seestrasse 72b, 6052 Hergiswil NW Ironforge Consulting AG überzeugte hinsichtlich der qualitativen Anforderungen in sämtlichen Bereichen und erreichte die Maximalpunktzahl. Preislich befindet sich das Angebot im mittleren Preissegment. Coopers IT Services AG überzeugte mit hoher Qualität. Ausschlaggebend für den Zuschlag auf dem zweiten Rang war der angebotene Preis.

  • Details: 9 Offerten eingegangen. Die Ausschreibung erfolgt ohne Mindestabnahmemenge. Es wird höchstens das in der Ausschreibung publizierte maximale. Beschaffungsvolumen von CHF 19'000'000.00 (davon max. 20% = CHF 3'800'000.00 im Teillos 1.2) abgerufen. Die Zuschlagsempfänger haben über die unterschiedlichen Leistungsprofile folgende Stundensätze offeriert: Minimal CHF 139.00 / Maximal CHF 194.00. Lot Nr.11, 12. Lot Beschreibung: Los 1 - Teillos 1.1. Führung, Moderation & Beratung von ICT Projekten im Fachbereich Integration und Infrastruktur sowie Telekommunikation. Anzahl Zuschlagsempfänger: 2, Los 1 - Teillos 1.2. Führung, Moderation & Beratung von ICT Projekten im Fachbereich Integration und Infrastruktur sowie Telekommunikation. Anzahl Zuschlagsempfänger: 2. Evaluationsdauer: 154 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Informatik und Telekommunikation entscheidet sich für Ironforge Consulting

  • Zuschlag 1163475: (20076) 609 Führung und Unterstützung von ICT Projekten. Lot Nr 51, 52: Los 5 - Teillos 5.1 Projektunterstützungsdienstleistungen Anzahl Zuschlagsempfänger: 2, Los 5 - Teillos 5.2 Projektunterstützungsdienstleistungen Anzahl Zuschlagsempfänger: 2. Publiziert am 11.11.2020. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT. Ausschreibung vom 10.6.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Ironforge Consulting AG. Thunstrasse 162, 3074 Muri b. Bern. Preis: 800'000 CHF. zudem Zuschlag an AWK Group AG. Leutschenbachstrasse 45, 8050 Zürich. Preis: 4'000'000 CHF. zudem Zuschlag an Allaxa Associates AG. Poststrasse 24, 6300 Zug. Preis: 4'000'000 CHF. Gesamtpreis: 8'800'000 CHF. Begründung: Teillos 5.1 Die Zuschläge für die Projektunterstützungsdienstleistungen erhalten die Firmen mit den 2 höchsten Rangpositionen: 1. Allaxa Associates AG, Poststrasse 24, 6300 Zug 2. AWK Group AG, Leutschenbachstrasse 45, 8050 Zürich Die Anbieter haben als einzige die Eignungskriterien erfüllt. Ausschlaggebend für den ersten Rang von Allaxa Associates AG war die Erfahrung im Führen von Projekten nach agilen Arbeitsweisen sowie der angebotene Preis. Teillos 5.2 Den Zuschlag erhält die Firma: 1. Ironforge Consulting AG, Thunstrasse 162, 3074 Muri b. Bern Der Anbieter überzeugte durch die Qualität und Quantität der angebotenen Ressourcen sowie durch den angebotenen Preis. Er erhält den Zuschlag für Projektunterstützungsdienstleistungen. Es ist kein weiterer Zuschlag möglich, da kein weiteres Angebot eingegangen ist.

  • Details: 5 Offerten eingegangen. Die Ausschreibung erfolgt ohne Mindestabnahmemenge. Es wird höchstens das in der Ausschreibung publizierte maximale Beschaffungsvolumen von CHF 4'000'000.00 (davon max. 20% = CHF 800'000.00 im Teillos 5.2) abgerufen. Die Zuschlagsempfänger haben über die unterschiedlichen Leistungsprofile folgende Stundensätze offeriert: Minimal CHF 80.00 / Maximal CHF 174.00. Lot Nr.51, 52. Lot Beschreibung: Los 5 - Teillos 5.1. Projektunterstützungsdienstleistungen. Anzahl Zuschlagsempfänger: 2, Los 5 - Teillos 5.2. Projektunterstützungsdienstleistungen. Anzahl Zuschlagsempfänger: 2. Evaluationsdauer: 154 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Informatik und Telekommunikation entscheidet sich für Novo Business Consultants

  • Zuschlag 1163463: (20076) 609 Führung und Unterstützung von ICT Projekten. Lot Nr 41, 42: Los 4 - Teillos 4.1 Führung, Moderation & Beratung von ICT Projekten im Fachbereich Betriebswirtschaftliche IT-Lösungen Anzahl Zuschlagsempfänger: 2, Los 4 - Teillos 4.2 Führung, Moderation & Beratung von ICT Projekten im Fachbereich Betriebswirtschaftliche IT-Lösungen Anzahl Zuschlagsempfänger: 2. Publiziert am 11.11.2020. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT. Ausschreibung vom 10.6.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an NOVO Business Consultants AG. Gutenbergstrasse 50, 3011 Bern. Preis: 14'000'000 CHF. zudem Zuschlag an stepwise AG. Werftestrasse 4, 6005 Luzern. Preis: 2'800'000 CHF. zudem Zuschlag an aucoma ag. Mühlebachstrasse 3, 6370 Stans. Preis: 2'800'000 CHF. Gesamtpreis: 19'600'000 CHF. Begründung: Teillos 4.1 Den Zuschlag erhält die Firma: 1. NOVO Business Consultants AG, Gutenbergstrasse 50, 3011 Bern Der Anbieter erfüllt als einziger die Anforderungen in der Führung von klassischen, hybriden oder agilen Projekte im Fachbereich Betriebswirtschaftliche IT-Lösungen. Es ist kein weiterer Zuschlag möglich, da kein weiteres Angebot eingegangen ist. Teillos 4.2 Die Zuschläge in der Führung von klassischen, hybriden oder agilen Projekte im Fachbereich Betriebswirtschaftliche IT-Lösungen erhalten die Firmen mit den 2 höchsten Rangpositionen: 1. aucoma ag, Mühlebachstrasse 3, 6370 Stans 2. stepwise AG, Werftestrasse 4, 6005 Luzern aucoma ag überzeugte hinsichtlich der qualitativen Anforderungen insbesondere durch die Erfahrung im Führen von Projekten nach agilen Arbeitsweisen, der Diversifizierung der Referenzprojekte sowie dem angebotenen Preis. stepwise AG überzeugte hinsichtlich der qualitativen Anforderungen insbesondere durch die Erfahrung im Führen von Projekten nach agilen Arbeitsweisen sowie durch die Qualität und Quantität der angebotenen Ressourcen.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Die Ausschreibung erfolgt ohne Mindestabnahmemenge. Es wird höchstens das in der Ausschreibung publizierte maximale Beschaffungsvolumen von CHF 14'000'000.00 (davon max. 20% = CHF 2'800'000.00 im Teillos 4.2) abgerufen. Die Zuschlagsempfänger haben über die unterschiedlichen Leistungsprofile folgende Stundensätze offeriert: Minimal CHF 160.00 / Maximal CHF 219.00. Lot Nr.41, 42. Lot Beschreibung: Los 4 - Teillos 4.1. Führung, Moderation & Beratung von ICT Projekten im Fachbereich Betriebswirtschaftliche IT-Lösungen. Anzahl Zuschlagsempfänger: 2, Los 4 - Teillos 4.2. Führung, Moderation & Beratung von ICT Projekten im Fachbereich Betriebswirtschaftliche IT-Lösungen. Anzahl Zuschlagsempfänger: 2. Evaluationsdauer: 154 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Informatik und Telekommunikation entscheidet sich für Suim

  • Zuschlag 1164887: F20236 - SUIM Benutzer- und Berechtigungsmanagement 2021 - 2024. Publiziert am 19.11.2020. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an SUIM GmbH. Chemin du Marguery 15, 1802 Corseaux. Preis: 1'123'213 CHF. Begründung: Artikel 13, Absatz 1, lit c VöB Die im Einsatz befindliche Lösung wurde im Verlauf von mehreren Jahren auf die bundesverwaltungsspezifischen Bedürfnisse hin entwickelt. Mit der Ausschreibung WTO (20054) 609 "Benutzer- und Berechtigungsmanagement im SAP-Umfeld" wird sich herausstellen, ob und wie die aktuelle Lösung weiterbetrieben wird. Der Zuschlag wird im 1. Quartal 2021 erwartet. Während der Übergangszeit ist eine Übernahme der Wartung durch ein anderes Unternehmen mit unverhältnismässigen Kosten und unbekannten Risiken verbunden.

  • Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: CHF 280’803.45. - Optionen: CHF 842’410.35. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Informatik und Telekommunikation entscheidet sich für TrueIT

  • Zuschlag 1163679: F20199 - Programmleitung Entflechtung IKT Basisleistungen VBS. Publiziert am 12.11.2020. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an trueIT GmbH. Hirschmattstrasse 13, 6003 Luzern. Preis: 3'500'000 CHF. Begründung: Freihändige Vergabe gemäss Art. 13 Abs. 1 Bst. c VöB: Im Rahmen des Programms "Entflechtung IKT Basisleistungen" wird die Büroautomatisation (BURAUT) einschliesslich Unified Communications & Collaboration (UCC) des VBS von der FUB an das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) ausgelagert. Die mit dieser Vergabe zugeschlagenen Leistungen (Projektleitung, Weiterentwicklung des bestehenden Migrationstools und des generischen Vorgehensmodells) müssen an den bisherigen Leistungsgerbringer und somit an die Firma trueIT GmbH vergeben werden, da nur sie über das geforderte hochspezifischen Wissen verfügt, um eine wirtschaftliche Weiterführung des Projekts zu erlauben. Eine technische Übergabe an einen neuen Anbieter ist aufgrund der veralteten Technologien zudem nicht möglich. Würde ein Anbieterwechsel vorgenommen, könnte die notwendige aber komplexe technische Migration von 20‘000 Arbeitsplatzsystemen mangels Fachwissen und Ressourcen nicht durchgeführt und das Vorliegen von funktionierenden Arbeitsplatzlösungen im VBS könnte nicht sichergestellt werden.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Informatik und Telekommunikation entscheidet sich für Unisys Schweiz

  • Zuschlag 1163439: (20076) 609 Führung und Unterstützung von ICT Projekten. Lot Nr 21, 22: Los 2 - Teillos 2.1 Führung, Moderation & Beratung von ICT Projekten im Fachbereich Büroautomation Anzahl Zuschlagsempfänger: 2, Los 2 - Teillos 2.2 Führung, Moderation & Beratung von ICT Projekten im Fachbereich Büroautomation Anzahl Zuschlagsempfänger: 2. Publiziert am 11.11.2020. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT. Ausschreibung vom 10.6.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Unisys (Schweiz) GmbH Zweigniederlassung Bern. Chutzenstrasse 24, 3007 Bern. Preis: 26'000'000 CHF. zudem Zuschlag an APEXA GmbH. Burghaldenstrasse 3, 5400 Baden. Preis: 5'200'000 CHF. zudem Zuschlag an trueIT GmbH. Hirschmattstrasse 13, 6003 Luzern. Preis: 26'000'000 CHF. Gesamtpreis: 57'200'000 CHF. Begründung: Teillos 2.1 Die Zuschläge in der Führung von klassischen, hybriden oder agilen Projekte im Fachbereich Büroautomation erhalten die Firmen mit den 2 höchsten Rangpositionen: 1. Unisys (Schweiz) GmbH, Zweigniederlassung Bern, Chutzenstrasse 24, 3007 Bern 2. trueIT GmbH, Hirschmattstrasse 13, 6003 Luzern Unisys (Schweiz) GmbH überzeugte hinsichtlich der qualitativen Anforderungen in sämtlichen Bereichen und erreichte die Maximalpunktzahl. Preislich befindet sich das Angebot im mittleren Preissegment. trueIT GmbH überzeugte mit sehr hoher Qualität, welche nebst dem angebotenen Preis ausschlaggebend war für den Zuschlag auf dem zweiten Rang. Insbesondere im Kriterium Agilität vermochte sie ein deutlich besseres Resultat zu erzielen als die tiefer platzierten Anbieter. Teillos 2.2 Die Zuschläge in der Führung von klassischen, hybriden oder agilen Projekte im Fachbereich Büroautomation erhalten die Firmen mit den 2 höchsten Rangpositionen: 1. five-e business AG, Schermenwaldstrasse 10, 3063 Ittigen 2. APEXA GmbH, Burghaldenstrasse 3, 5400 Baden Beide Anbieter überzeugten insbesondere durch die Erfahrung im Führen von Projekten nach agilen Arbeitsweisen. Preislich befinden sich beide Angebote im mittleren Preissegment.

  • Details: 9 Offerten eingegangen. Die Ausschreibung erfolgt ohne Mindestabnahmemenge. Es wird höchstens das in der Ausschreibung publizierte maximale Beschaffungsvolumen von CHF 26'000'000.00 (davon max. 20% = CHF 5'200'000.00 im Teillos 2.2) abgerufen. Die Zuschlagsempfänger haben über die unterschiedlichen Leistungsprofile folgende Stundensätze offeriert: Minimal CHF 74.00 / Maximal CHF 174.00. Lot Nr.21, 22. Lot Beschreibung: Los 2 - Teillos 2.1. Führung, Moderation & Beratung von ICT Projekten im Fachbereich Büroautomation. Anzahl Zuschlagsempfänger: 2, Los 2 - Teillos 2.2. Führung, Moderation & Beratung von ICT Projekten im Fachbereich Büroautomation. Anzahl Zuschlagsempfänger: 2. Evaluationsdauer: 154 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Landwirtschaft entscheidet sich für e3

  • Zuschlag 1163233: (19183) 708 InfoFito. Lot Nr 3: Qualitätssicherung. Publiziert am 11.11.2020. Bundesamt für Landwirtschaft BLW. Ausschreibung vom 26.11.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Landwirtschaft BLW, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an e3 AG. Falkenplatz 3, 3012 Bern. Preis: 1'599'500 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma e3 AG, da die Bewertung aller Zuschlagskriterien gemäss Pflichtenheft (qualitative Kriterien und Preis) die höchste Gesamtpunktzahl unter allen eingereichten Angeboten ergeben hat. Der Zuschlagsempfänger überzeugt besonders hinsichtlich der Kosten (ZK2) und hat auch bei den fachlichen Qualitätsanforderungen (ZK1) gemäss den publizierten Anforderungen und Beilagendokumenten die beste Erfüllung unter allen eingereichten Angeboten erreicht.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: CHF 56'000.00. - Optionen: CHF 1'543'500.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Lot Nr.3. Lot Beschreibung: Qualitätssicherung. Evaluationsdauer: 351 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Landwirtschaft entscheidet sich für European Dynamics

  • Zuschlag 1163225: (19183) 708 InfoFito. Lot Nr 2: Ersteller. Publiziert am 11.11.2020. Bundesamt für Landwirtschaft BLW. Ausschreibung vom 26.11.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Landwirtschaft BLW, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an EUROPEAN DYNAMICS SA. 209, Kifissias Av. & Arkadiou Strasse, GR-15124 Maroussi, Athen. Preis: 4'750'556 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma EUROPEAN DYNAMICS SA, da die Bewertung aller Zuschlagskriterien gemäss Pflichtenheft (qualitative Kriterien und Preis) die höchste Gesamtpunktzahl unter allen eingereichten Angeboten ergeben hat. Der Zuschlagsempfänger überzeugt besonders hinsichtlich der Kosten (ZK2).

  • Details: 4 Offerten eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: CHF 281'376.00. - Optionen: CHF 4'469'180.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Lot Nr.2. Lot Beschreibung: Ersteller. Evaluationsdauer: 351 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Landwirtschaft entscheidet sich für Adesso Schweiz

  • Zuschlag 1163219: (19183) 708 InfoFito. Lot Nr 1: Projektleitung. Publiziert am 11.11.2020. Bundesamt für Landwirtschaft BLW. Ausschreibung vom 26.11.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Landwirtschaft BLW, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an adesso Schweiz AG, Zweigniederlassung Bern. Bubenbergplatz 8, 3011 Bern. Preis: 773'500 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma adesso Schweiz AG, da sie als einzige Firma ein Angebot einreichte und die Kriterien gemäss Ausschreibungsanforderung erfüllt.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: CHF 85'000.00. - Optionen: CHF 688'500.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Lot Nr.1. Lot Beschreibung: Projektleitung. Evaluationsdauer: 351 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Sport entscheidet sich für Puzzle ITC

  • Zuschlag 1163351: F20246 - Aufrechterhaltung des Betriebs der Nationalen Datenbank für Sport (NDBJS). Publiziert am 12.11.2020. Bundesamt für Sport BASPO. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Sport BASPO, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Puzzle ITC GmbH. Belpstrasse 37, 3007 Bern. Preis: 2'606'910 CHF. Begründung: Im Jahr 2018 wurde die Umsetzung des neuen Systems “Nationale Datenbank für Sport (NDS)“ in einer offenen Ausschreibung (WTO 17054 NDS Neubau) zugeschlagen. In dieser Umsetzung des Nachfolgeprojekts ergaben sich insbesondere bedingt durch COVID-19 und der technischen Komplexität der neuen Applikation, Verzögerungen. Aufgrund dessen, werden die hier vorliegenden Leistungen zur Aufrechterhaltung des heutigen (alten) Systems zwingend benötigt. Die Zuschlagsempfängerin Puzzle ITC GmbH ist als (Mit-)Entwicklerfirma des sich noch im Einsatz befindlichen heutigen Systems als einzige fähig, diese Leistungen zu erbringen bzw. das System aufrechtzuerhalten, bis die Ablösung spätestens Ende 2023 erfolgen kann.

  • Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: CHF 1'737'940.00. - Optionen: CHF 868’970.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Strassen entscheidet sich für Elca informatique

  • Zuschlag 1163655: Projekt Migration MISTRA (Integration von Fachanwendungen in eIAM). Lot Nr Los 4: Anpassung der Fachanwendung VUGIS für die Integration in eIAM. Publiziert am 12.11.2020. Bundesamt für Strassen (ASTRA). Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Strassen (ASTRA), Mühlestrasse 2, Ittigen, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Elca informatique SA. Avenue de la Harpe 22-24, 1000 Lausanne. Preis: 199'998 CHF. Begründung: Art. 13 Abs. 1 Bst. c VöB.

  • Details: Lot Nr.Los 4. Lot Beschreibung: Anpassung der Fachanwendung VUGIS für die Integration in eIAM.

Bundeskanzlei BK entscheidet sich für APP Unternehmensberatung

  • Zuschlag 1164901: F20249 - Realisierung und Einführung GENOVA. Publiziert am 19.11.2020. Bundeskanzlei BK. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundeskanzlei BK, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an APP Unternehmensberatung AG. Monbijoustrasse 10, 3011 Bern. Preis: 2'609'099 CHF. Begründung: Artikel 13, Absatz 1, lit c VöB Für die termingerechte und erfolgreiche Einführung des Programms GENOVA ist es zentral, weiterhin in der bisherigen Projektorganisation arbeiten zu können. Die unterbruchsfreie Weiterführung kann nur die APP Unternehmensberatung AG sicherstellen, da sie seit Beginn des Vorhabens Schlüsselpersonen stellt. Ein Wechsel des Anbieters und der Personen führt zu einem unverhältnismässigem Mehraufwand und einer zeitlichen Verzögerung in der Einführung der GEVER-Lösung.

  • Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag 01.01.2021 - 30.09.2021: CHF 1'764'159.70. - Optionen 01.10.2021 - 31.12.2021: CHF 844'939.65. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Direktion der Justiz und des Innern des Kantons Zürich entscheidet sich für UMB

  • Zuschlag 1163517: Oracle Migration AIX/Windows zu Oracle Linux. Publiziert am 23.11.2020. Direktion der Justiz und des Innern des Kantons Zürich, Generalsekretariat, Digital Solutions. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Direktion der Justiz und des Innern des Kantons Zürich, Generalsekretariat, Digital Solutions, Stauffacherstrasse 55, 8090 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an UMB AG. Hinterbergstrasse 19, 6330 Cham. Preis: 115'799 CHF. Begründung: Auf Grundlage einer durchgeführten Beschaffung im offenen Verfahren werden weiter Beistellleistungen zum ursprünglichen Beschaffungsgegenstand als Zusatzauftrag zum Grundauftrag an Firma UMB AG, Hinterbergstrasse 19, 6330 Cham vergeben (freihändiges Verfahren gemäss § 10 Abs. 1 lit. g SVO).

  • Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Direktion der Justiz und des Innern des Kantons Zürich entscheidet sich für UMB

  • Zuschlag 1163487: Aufbau SQL Cluster und Datenbank Migration. Publiziert am 23.11.2020. Direktion der Justiz und des Innern des Kantons Zürich, Generalsekretariat, Digital Solutions. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Direktion der Justiz und des Innern des Kantons Zürich, Generalsekretariat, Digital Solutions, Stauffacherstrasse 55, 8090 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an UMB AG. Hinterbergstrasse 19, 6330 Cham. Preis: 68'303 CHF. Begründung: Auf Grundlage einer durchgeführten Beschaffung im offenen Verfahren werden weiter Beistellleistungen zum ursprünglichen Beschaffungsgegenstand als Zusatzauftrag zum Grundauftrag an Firma UMB AG, Hinterbergstrasse 19, 6330 Cham vergeben (freihändiges Verfahren gemäss § 10 Abs. 1 lit. g SVO).

  • Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Einwohnergemeinde Biel entscheidet sich für BNC Business Network Communications

  • Zuschlag 1165119: Beschaffung Storage und Backup-Systeme. Publiziert am 20.11.2020. Einwohnergemeinde Biel, Finanzdirektion, Abteilung Informatik und Logistik. Ausschreibung vom 8.7.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Einwohnergemeinde Biel, Finanzdirektion, Abteilung Informatik und Logistik, Rüschlistrasse 14, 2501 Biel.

  • Vergabe: Zuschlag an BNC Business Network Communications AG. Hertistrasse 1, 8304 Wallisellen. Preis: 683'497 CHF. Begründung: Der Zuschlagsempfänger hat das wirtschaftlich günstigste Angebot eingereicht.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 135 Tage.

ETH Zürich entscheidet sich für Avantec

  • Zuschlag 1163543: Trend Micro Scanmail for Exchange - Reseller Evaluation 2020. Publiziert am 11.11.2020. ETH Zürich. Ausschreibung vom 10.9.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: ETH Zürich, Stampfenbachstrasse 69 - STB H12, 8092 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an AVANTEC AG. Badenerstrasse 281, 8003 Zürich. Preis: 185'433 CHF.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 62 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

ETH Zürich entscheidet sich für Cadfem

  • Zuschlag 1164185: Ansys Reseller Evaluation 2020 - 2025. Publiziert am 14.11.2020. ETH Zürich. Ausschreibung vom 13.10.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: ETH Zürich, Stampfenbachstrasse 69, 8092 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an CADFEM (Suisse) AG. Wittenwilerstrasse 25, 8355 Aadorf. Preis: 444'750 CHF.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 32 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

ETH Zürich entscheidet sich für Elan

  • Zuschlag 1163877: Systemadmininistration, Support und Software-Wartung, sowie Entwicklung VideoPortal für das open source Video System OpenCast der ETH. Publiziert am 14.11.2020. ETH Zürich. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: ETH Zürich, Binzmühlestrasse 130 / OCT G44, 8092 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an ELAN e.V. DE-26123 Oldenburg. Preis: 361'872 CHF. Begründung: Gemäss Art. 13, Abs. 1, Lit c VöB.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

ETH Zürich entscheidet sich für Roomz

  • Zuschlag 1163861: Batteriebetriebene elektronische Türschilder für reservierbare Räume zur Anzeige der aktuellen Reservationen. Publiziert am 13.11.2020. ETH Zürich. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: ETH Zürich, Binzmühlestrasse 130 / OCT G44, 8092 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an Roomz SA. 1700 Fribourg. Preis: 269'250 CHF. Begründung: Gemäss Art. 13, Abs. 1, Lit c VöB.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

ETH Zürich entscheidet sich für SAP Schweiz

  • Zuschlag 1164933: SAP Lizenzen, Pflege und Support. Publiziert am 19.11.2020. ETH Zürich. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: ETH Zürich, Binzmühlestrasse 130, 8092 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an SAP Schweiz AG. Leugenestrasse 6, 2500 Biel 6. Preis: 3'010'000 CHF. Begründung: gem. Art. 13, Abs. 1, Bst. f VöB.

  • Details: Gesamtkosten für die Jahre 2021 - 2025. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

EZV, BIT und MeteoSchweiz entscheiden sich für AWS

  • Zuschlag 1163461: F20261 - AWS Cloud Services zugunsten EZV, BIT und MeteoSchweiz. Publiziert am 12.11.2020. Eidgenössische Zollverwaltung EZV, Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT, Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Eidgenössische Zollverwaltung EZV, Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT, Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Amazon Web Services EMEA SARL. 38 avenue John F. Kennedy, LU-1855 Luxemburg. Preis: 2'782'000 CHF. Begründung: Im Rahmen der Digitalisierung sowie für bereits geplante Projekte sind bei verschiedenen Ämtern Bedarfe an Public Cloud Leistungen entstanden. Diese Bedarfe sollen mit der vorliegenden, zeitlich beschränkten, Vergabe gedeckt werden.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

FUB entscheidet sich für Swisslog

  • Zuschlag 1164515: Wartung und Support zentrales Nachschubsystem LAGOS. Publiziert am 18.11.2020. FUB. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: FUB, Guisanplatz 1, 3001 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Swisslog AG. Webereiweg 3, 5033 Buchs. Preis: 1'708'480 CHF. Begründung: Begründung: Art. 13 Abs. 1 lit. c VöB.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Gesundheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt entscheidet sich für Dorner

  • Zuschlag 1164701: Fallführungssystem IRM. Publiziert am 18.11.2020. Gesundheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt Institut für Rechtsmedizin. Ausschreibung vom 22.8.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Gesundheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt Institut für Rechtsmedizin, Münsterplatz 11, Postfach, 4001 Basel.

  • Vergabe: Zuschlag an Dorner GmbH & Co. KG, Müllheim (DE), Zweigniederlassung Schlieren. Wiesenstrasse 33, 8952 Schlieren. Preis: 394'980 CHF. Begründung: Die Vergabe des Auftrages erfolgt aufgrund der in den Ausschreibungsunterlagen vorgegebenen Zuschlagskriterien an die bestbewertete Anbieterin.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 88 Tage. Soweit es sich nicht aus dieser Publikation ergibt, können die Beteiligten innerhalb von fünf Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt an gerechnet, verlangen, dass ihnen durch einen weiteren Entscheid eröffnet wird, aus welchen wesentlichen Gründen ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde und worin die ausschlaggebenden Merkmale und Vorteile des berücksichtigten Angebotes liegen. Das Begehren ist schriftlich an das Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Kantonale Fachstelle für öffentliche Beschaffungen, Münsterplatz 11, Postfach, 4001 Basel zu richten. Rekurse sind innerhalb von 10 Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt oder von der Zustellung der ergänzenden Begründung an gerechnet, an das Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel zu richten. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen. Zuschlag im Archiv von it-beschaffung.ch: Vergabe Fallführungssystem IRM vom 18.11.2020.

Immobilien Aargau entscheidet sich für 4teamwork

  • Zuschlag 1165317: DMS-Software. Publiziert am 23.11.2020. Kanton Aargau, DFR, Immobilien Aargau. Ausschreibung vom 10.8.2020. Offenes Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Kanton Aargau, DFR, Immobilien Aargau, Tellistrasse 67, 5001 Aarau.

  • Vergabe: Zuschlag an 4teamwork AG. Dammweg 9, 3013 Bern. Begründung: Höchste Punktzahl nach Bewertung gemäss Zuschlagskriterien.

  • Details: 8 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 105 Tage.

Informatik Service Center entscheidet sich für Bluesky IT Solutions

  • Zuschlag 1164341: F20214 - Expertenleistungen Schengener Informationssystem SIS II. Publiziert am 17.11.2020. Informatik Service Center ISC-EJPD. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Informatik Service Center ISC-EJPD, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an bluesky IT-Solutions AG. Aeschenvorstadt 36, 4051 Basel. Preis: 405'100 CHF. Begründung: Freihändige Vergabe gemäss Art. 13 Abs. 1 Bst. c VöB: Aufgrund des angesammelten hochspezifischen Wissens um die einschlägigen technischen Prozesse und Eigenheiten, welches durch die langjährige Zusammenarbeit der Firma bluesky IT-Solutions AG mit den drei Staaten (DE, AT, CH) aufgebaut wurde, ist nur die Firma bluesky IT-Solutions AG in der Lage vor dem Abschluss eines ausführlichen und gründlichen Knowhow-Transfers zum ISC-EJPD die nötigen Leistungen für Wartung, Support und Weiterentwicklung zu erbringen.

  • Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag bis 30.06.2022: CHF 318'300.00. - Optionen 01.07.2022 - 31.12.2022: CHF 86'800.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Information Service Center WBF entscheidet sich für Elca informatique

  • Zuschlag 1161543: (20034) 785 IT-Dienstleistungen ISCeco 2020 - 2025. Lot Nr 8: Umsetzung und Integration von BI-Projekten Grundleistung über 1'800 Stunden im Leistungszeitraum 01.11.2020 - 31.10.2022 Anzahl Zuschläge: 3. Publiziert am 11.11.2020. Information Service Center WBF ISCeco. Ausschreibung vom 24.6.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Information Service Center WBF ISCeco, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Elca informatique SA. Avenue de la Harpe 22-24, 1000 Lausanne. Preis: 1'500'000 CHF. zudem Zuschlag an Schwab Solutions GmbH. Baarerstrasse 75, 6300 Zug. Preis: 1'500'000 CHF. zudem Zuschlag an Banian AG. Clarastrasse 57, 4058 Basel. Preis: 1'797'000 CHF. Gesamtpreis: 4'797'000 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhalten die drei Firmen Banian AG, Elca informatique SA und Schwab Solutions GmbH. Das Angebot von Banian AG konnte sehr umfangreiche Erfahrungen und Know-how in RDBMS (Relational Database Management System), Library-Tools und BI-Produkten nachweisen. Das Angebot von Elca informatique SA konnte breite Erfahrungen und Know-how in Library-Tools, BI-Produkten und NoSQL-Datenbanken nachweisen. Das Angebot von Schwab Solutions GmbH konnte sehr umfangreiche Erfahrungen und Know-how in Library-Tools und BI-Produkten nachweisen.

  • Details: 5 Offerten eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). Banian AG: - Grundauftrag: CHF 297'000.00. - Optionen: CHF 1'500'000.00. Elca informatique SA: - Optionen: CHF 1'500'000.00. Schwab Solutions GmbH: - Optionen: CHF 1'500'000.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Lot Nr.8. Lot Beschreibung: Umsetzung und Integration von BI-Projekten. Grundleistung über 1'800 Stunden im Leistungszeitraum 01.11.2020 - 31.10.2022. Anzahl Zuschläge: 3. Evaluationsdauer: 140 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Information Service Center WBF entscheidet sich für ITConcepts-Professional

  • Zuschlag 1161535: (20034) 785 IT-Dienstleistungen ISCeco 2020 - 2025. Lot Nr 6: Operations Management BMC Remedy Suite Grundleistung über 1'800 Stunden im Leistungszeitraum 01.11.2020 - 31.10.2021 Anzahl Zuschläge: 3. Publiziert am 11.11.2020. Information Service Center WBF ISCeco. Ausschreibung vom 24.6.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Information Service Center WBF ISCeco, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an ITConcepts-Professional GmbH. Grundstrasse 10, 6343 Rotkreuz. Preis: 1'500'000 CHF. zudem Zuschlag an FROX AG. Seestrasse 88, 8712 Stäfa. Preis: 1'769'100 CHF. Gesamtpreis: 3'269'100 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhalten die die Firmen FROX AG und ITConcepts-Professional GmbH, welche als einzige Firmen ein Angebot eingereicht haben. Beide Angebote erfüllen die qualitativen Kriterien mit dem maximal möglichen Werten. Für den Rangzuschlag ist der angebotene Preis ausschlaggebend.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). FROX AG: - Grundauftrag: CHF 269'100.00. - Optionen: CHF 1'500'000.00. ITConcepts-Professional GmbH: - Optionen: CHF 1'500'000.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Lot Nr.6. Lot Beschreibung: Operations Management BMC Remedy Suite. Grundleistung über 1'800 Stunden im Leistungszeitraum 01.11.2020 - 31.10.2021. Anzahl Zuschläge: 3. Evaluationsdauer: 140 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Information Service Center WBF entscheidet sich für Edorex

  • Zuschlag 1161527: (20034) 785 IT-Dienstleistungen ISCeco 2020 - 2025. Lot Nr 5: Operations Management Oracle RDBMS-Umfeld Grundleistung über 3'600 Stunden im Leistungszeitraum 01.11.2020 - 31.10.2021 Anzahl Zuschläge: 3. Publiziert am 11.11.2020. Information Service Center WBF ISCeco. Ausschreibung vom 24.6.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Information Service Center WBF ISCeco, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Edorex AG. Unterdorfstrasse 5, 3072 Ostermundigen. Preis: 3'576'000 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma Edorex AG, welche als einziges Angebot die Eignungskriterien und technischen Anforderungen erfüllen konnte und umfassende Erfahrungen als DB-Administrator von Oracle 18c und 19c Datenbanken unter Verwendung des dazugehörenden Oracle Enterprise Manager nachweisen konnte.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: CHF 576'000.00. - Optionen: CHF 3'000'000.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Lot Nr.5. Lot Beschreibung: Operations Management Oracle RDBMS-Umfeld. Grundleistung über 3'600 Stunden im Leistungszeitraum 01.11.2020 - 31.10.2021. Anzahl Zuschläge: 3. Evaluationsdauer: 140 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Information Service Center WBF entscheidet sich für Ironforge Consulting und trueIT

  • Zuschlag 1161503: (20034) 785 IT-Dienstleistungen ISCeco 2020 - 2025. Lot Nr 2: Operations Management Microsoft Windows Server Grundleistung über 1'800 Stunden im Leistungszeitraum 01.11.2020 - 31.10.2021 Anzahl Zuschläge: 3. Publiziert am 11.11.2020. Information Service Center WBF ISCeco. Ausschreibung vom 24.6.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Information Service Center WBF ISCeco, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Ironforge Consulting AG. Thunstrasse 162, 3074 Muri b. Bern. Preis: 1'500'000 CHF. zudem Zuschlag an trueIT GmbH. Hirschmattstrasse 13, 6003 Luzern. Preis: 1'752'000 CHF. Gesamtpreis: 3'252'000 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma trueIT GmbH, welche die qualitativen Kriterien zu 100% erfüllen konnte und das günstigste Preisangebot eingereicht hat. Ebenfalls erhält die Firma Ironforge Consulting AG einen Zuschlag, welche umfassende Erfahrungen in der Administration und Engineering von Windows Server 2016 nachweisen konnte.

  • Details: 5 Offerten eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). trueIT GmbH: - Grundauftrag: CHF 252'000.00. - Optionen: CHF 1'500'000.00. Ironforge Consulting AG: - Optionen: CHF 1'500'000.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Lot Nr.2. Lot Beschreibung: Operations Management Microsoft Windows Server. Grundleistung über 1'800 Stunden im Leistungszeitraum 01.11.2020 - 31.10.2021. Anzahl Zuschläge: 3. Evaluationsdauer: 140 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Information Service Center WBF entscheidet sich für Coopers IT Services

  • Zuschlag 1161493: (20034) 785 IT-Dienstleistungen ISCeco 2020 - 2025. Lot Nr 1: Operations Management Microsoft Windows Server Grundleistung über 3'600 Stunden im Leistungszeitraum 01.11.2020 - 31.10.2021 Anzahl Zuschläge: 3. Publiziert am 11.11.2020. Information Service Center WBF ISCeco. Ausschreibung vom 24.6.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Information Service Center WBF ISCeco, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Coopers IT Services AG. Seestrasse 72b, 6052 Hergiswil NW. Preis: 3'460'000 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma Coopers IT Services AG, welche das einzige Angebot auf dieses Los eingereicht hat und die qualitativen Kriterien mit sehr hohen Werten erfüllen konnte.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: CHF 460'000.00. - Optionen: CHF 3'000'000.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Lot Nr.1. Lot Beschreibung: Operations Management Microsoft Windows Server. Grundleistung über 3'600 Stunden im Leistungszeitraum 01.11.2020 - 31.10.2021. Anzahl Zuschläge: 3. Evaluationsdauer: 140 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Information Service Center WBF entscheidet sich für Realstuff Informatik

  • Zuschlag 1163519: (20034) 785 IT-Dienstleistungen ISCeco 2020 - 2025. Lot Nr 3: Operations Management Microsoft Windows Server Grundleistung über 1'800 Stunden im Leistungszeitraum 01.11.2020 - 31.10.2021 Anzahl Zuschläge: 3. Publiziert am 11.11.2020. Information Service Center WBF ISCeco. Ausschreibung vom 24.6.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Information Service Center WBF ISCeco, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an RealStuff Informatik AG. Kasernenstrasse 27, 3013 Bern. Preis: 1'752'000 CHF. zudem Zuschlag an Bechtle Schweiz AG. Bolligenstrasse 82, 3006 Bern. Preis: 1'500'000 CHF. Gesamtpreis: 3'252'000 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma RealStuff Informatik AG, welche die qualitativen Kriterien zu 100% erfüllen konnte und das günstigste Preisangebot eingereicht hat. Ebenfalls erhält die Firma Bechtle Schweiz AG einen Zuschlag, welche nach Bewertung der qualitativen Kriterien sowie des Preisangebotes auf dem zweiten Platz lag.

  • Details: 5 Offerten eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). RealStuff Informatik AG: - Grundauftrag: CHF 252'000.00. - Optionen: CHF 1'500'000.00. Bechtle Schweiz AG: - Optionen: CHF 1'500'000.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Lot Nr.3. Lot Beschreibung: Operations Management Microsoft Windows Server. Grundleistung über 1'800 Stunden im Leistungszeitraum 01.11.2020 - 31.10.2021. Anzahl Zuschläge: 3. Evaluationsdauer: 140 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Insel Gruppe entscheidet sich für Voicepoint

  • Zuschlag 1165287: Spracherkennung. Publiziert am 21.11.2020. Insel Gruppe AG. Ausschreibung vom 18.5.2020. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben. Auftragsort: Insel Gruppe AG, Güterstrasse 13, 3008 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Voicepoint AG. Zürcherstrasse 35, 8620 Wetzikon. Preis: 2'777'039 CHF. Begründung: Es wurde das wirtschaftlich günstigste Angebot ausgewählt.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 187 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert 10 Tagen, von der Zustellung an gerechnet, Beschwerde bei der Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion des Kantons Bern, Rathausgasse 1, 3011 Bern, erhoben werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Die angefochtene Verfügung und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Paul Scherrer Institut entscheidet sich für CTO Balzuweit

  • Zuschlag 1159077: Einführung/Wiederherstellung EASY Contract. Publiziert am 10.11.2020. Paul Scherrer Institut. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: Paul Scherrer Institut, Forschungsstrasse, 5232 Villigen.

  • Vergabe: Zuschlag an CTO Balzuweit GmbH. Lautlinger Weg 3, DE-70567 Stuttgart. Begründung: Art. 13, Abs. 1, Bst. c VöB.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Paul Scherrer Institut entscheidet sich für René Faigle

  • Zuschlag 1163997: PRISUEV Ersatz aller bestehenden Kopier- und Multifunktionsgeräte (MFP) sowie aller zentralen Netzwerkdrucker (LP1) in allen Räumlichkeiten in Villigen/Würenlingen per 1. März 2021. Publiziert am 13.11.2020. Paul Scherrer Institut. Ausschreibung vom 11.7.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: Paul Scherrer Institut, Forschungsstrasse 111/OVGA 217, 5232 Villigen.

  • Vergabe: Zuschlag an René Faigle AG. Thurgauerstrasse 76, 8050 Zürich. Preisspanne der eingegangenen Angebote von 1'064'673 bis 1'112'492 CHF.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 125 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Post entscheidet sich für SAP Schweiz

  • Zuschlag 1163913: Active Attention Support für die Standardprodukte der SAP. Publiziert am 13.11.2020. Post CH AG / Informatik (inkl. ganzer Konzern Post). Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: Post CH AG / Informatik (inkl. ganzer Konzern Post), Wankdorfallee 4, 3030 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an SAP (Schweiz) AG. Leugenestrasse 6, 2500 Biel. Preis: 1'903'200 CHF. Begründung: Art. 13 Abs. 1 lit. c VöB: Die Post hat aktuell diverse umfassende und stark integrierte SAP ERP Systeme im Einsatz. Neben den SAP ERP Systemen befinden sich noch weitere SAP Systeme im Einsatz, welche in einem komplexen System eng miteinander verbunden sind. Die Systemlandschaft wurde über die letzten 20 Jahre aufgrund der Bedürfnisse der Geschäftsbereiche kontinuierlich massgeschneidert weiterentwickelt und ausgeweitet und kann nicht ohne unverhältnismässige Mehrkosten und betriebliche Risiken ausgewechselt werden. Heute arbeiten mehr als 35'000 Mitarbeitende gelegentlich oder permanent mit dieser Software. Mehr als 100 Mitarbeitende stellen die Entwicklung und den Betrieb dieser Software sicher. Mit der Beschaffung der Wartungs- und Supportleistungen von SAP wird der Investitionsschutz gewährleistet und der Betrieb dieser Systemlandschaft für die nächsten Jahre sichergestellt.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

SECO entscheidet sich für eOperations Schweiz

  • Zuschlag 1163159: (F20093) - Betriebssupport für EasyGov.swiss. Publiziert am 10.11.2020. Staatssekretariat für Wirtschaft SECO. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Staatssekretariat für Wirtschaft SECO, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an eOperations Schweiz AG. Speichergasse 39, 3011 Bern. Preis: 1'340'000 CHF. Begründung: Nach Art. 13. Abs. 1 Bst. a VöB kann ein Beschaffungsgegenstand freihändig vergeben werden, wenn in einem offenen oder selektiven Verfahren kein Angebot eingeht oder kein Angebot die Musskriterien erfüllt. Da auf Los 2 bei der WTO Projekt (20006) 704 "Dienstleistungen Business-Analyse und Betriebssupport Ressort KMU-Politik 2020 - 2025" kein Angebot eingegangen ist, ist die Voraussetzung für eine freihändige Vergabe erfüllt.

  • Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag 01.11.2020 - 31.12.2020: CHF 60'000.00. - Optionen 01.11.2020 - 31.12.2025: CHF 1'280'000.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

SECO entscheidet sich für Unternehmensberatung Schütz

  • Zuschlag 1164663: F20240 - Risikomanagement ASALfutur 2021 - 2023. Publiziert am 18.11.2020. Staatssekretariat für Wirtschaft SECO. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Staatssekretariat für Wirtschaft SECO, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Unternehmensberatung Schütz. Greyerzstrasse 46, 3013 Bern. Preis: 546'000 CHF. Begründung: Artikel 13 Absatz 1 lit. c VöB Mit dem WTO (17061) 704 ASALfutur, simap-Id 157918, hat das SECO die Beschaffung eines neuen Auszahlungssystems für die Arbeitslosenversicherung getätigt. Unterstützend dazu wurde mittels Einladungsverfahren das Risikomanagement der Firma Unternehmensberatung Schütz vergeben. Nun hat sich die Einführung des neuen Auszahlungssystems, nicht zuletzt durch die Covid-19-Krise, verzögert und muss die Vergabe des Risikomanagements entsprechend verlängert werden. Eine Neuvergabe der Risikomanagement Leistungen würde zu unangemessenen Mehrkosten und Qualitätseinbussen und somit zu Risiken führen.

  • Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag 01.01.2021 - 31.12.2022: CHF 336'000.00. - Optionen 01.01.2023 - 31.12.2023: CHF 210'000.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Stadt Bern entscheidet sich für Agilita

  • Zuschlag 1162583: Go2HANA - Stadt Bern for S/4HANA. Lot Nr 3: Gemäss Pflichtenheft. Publiziert am 19.11.2020. Direktion für Finanzen, Personal und Informatik, Informatikdienste. Ausschreibung vom 1.7.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Direktion für Finanzen, Personal und Informatik, Informatikdienste, Bundesgasse 33, 3011 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Agilita AG. Althardstrasse 80, 8105 Regensdorf. Preis: 328'768 CHF. Begründung: Die beauftragte Firma reichte das wirtschaftlich günstigste Angebot ein.

  • Details: 8 Offerten eingegangen. Lot Nr.3. Lot Beschreibung: Gemäss Pflichtenheft. Evaluationsdauer: 141 Tage. Die Zuschlagsverfügung vom 28. September 2020 ist rechtskräftig. Gegen die vorliegende Publikation ist kein Rechtsmittel gegeben.

Stadt Bern entscheidet sich für Agilita

  • Zuschlag 1162579: Go2HANA - Stadt Bern for S/4HANA. Lot Nr 2: Gemäss Pflichtenheft. Publiziert am 19.11.2020. Direktion für Finanzen, Personal und Informatik, Informatikdienste. Ausschreibung vom 1.7.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Direktion für Finanzen, Personal und Informatik, Informatikdienste, Bundesgasse 33, 3011 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Agilita AG. Althardstrasse 80, 8105 Regensdorf. Preis: 448'320 CHF. Begründung: Die beauftragte Firma reichte das wirtschaftlich günstigste Angebot ein.

  • Details: 10 Offerten eingegangen. Lot Nr.2. Lot Beschreibung: Gemäss Pflichtenheft. Evaluationsdauer: 141 Tage. Die Zuschlagsverfügung vom 28. September 2020 ist rechtskräftig. Gegen die vorliegende Publikation ist kein Rechtsmittel gegeben.

Stadt Bern entscheidet sich für Agilita

  • Zuschlag 1162565: Go2HANA - Stadt Bern for S/4HANA. Lot Nr 1: Projektleitung Unterstützung der internen Projektleitung bei inhaltlichen, finanziellen,konzeptionellen und qualitativen Meilensteinen. Koordination und Kommunikation zwischen Projektleitung und Teilprojekten. Publiziert am 19.11.2020. Direktion für Finanzen, Personal und Informatik, Informatikdienste. Ausschreibung vom 1.7.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Direktion für Finanzen, Personal und Informatik, Informatikdienste, Bundesgasse 33, 3011 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Agilita AG. Althardstrasse 80, 8105 Regensdorf. Preis: 373'600 CHF. Begründung: Die beauftragte Firma reichte das wirtschaftlich günstigste Angebot ein.

  • Details: 12 Offerten eingegangen. Lot Nr.1. Lot Beschreibung: Projektleitung Unterstützung der internen Projektleitung bei inhaltlichen, finanziellen,konzeptionellen und qualitativen Meilensteinen. Koordination und Kommunikation zwischen Projektleitung und Teilprojekten. Evaluationsdauer: 141 Tage. Die Zuschlagsverfügung vom 28. September 2020 ist rechtskräftig. Gegen die vorliegende Publikation ist kein Rechtsmittel gegeben. Fachstelle Beschaffungswesen.

Stadt Bern entscheidet sich für Berncon

  • Zuschlag 1162559: Go2HANA - Stadt Bern for S/4HANA. Lot Nr 5: Gemäss Pflichtenheft. Publiziert am 19.11.2020. Direktion für Finanzen, Personal und Informatik, Informatikdienste. Ausschreibung vom 1.7.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Direktion für Finanzen, Personal und Informatik, Informatikdienste, Bundesgasse 33, 3011 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an BERNCON GmbH. Baarerstrasse 112, 6300 Zug. Preis: 256'000 CHF. Begründung: Die beauftragte Firma reichte das wirtschaftlich günstigste Angebot ein.

  • Details: 12 Offerten eingegangen. Lot Nr.5. Lot Beschreibung: Gemäss Pflichtenheft. Evaluationsdauer: 141 Tage. Die Zuschlagsverfügung vom 28. September 2020 ist rechtskräftig. Gegen die vorliegende Publikation ist kein Rechtsmittel gegeben.

Stadt Bern entscheidet sich für Novo Business Consultants

  • Zuschlag 1162585: Go2HANA - Stadt Bern for S/4HANA. Lot Nr 4: Gemäss Pflichtenheft. Publiziert am 19.11.2020. Direktion für Finanzen, Personal und Informatik, Informatikdienste. Ausschreibung vom 1.7.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Direktion für Finanzen, Personal und Informatik, Informatikdienste, Bundesgasse 33, 3011 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an NOVO Business Consultants AG. Gutenbergstrasse 50, 3011 Bern. Preis: 288'000 CHF. Begründung: Die beauftragte Firma reichte das wirtschaftlich günstigste Angebot ein.

  • Details: 9 Offerten eingegangen. Lot Nr.4. Lot Beschreibung: Gemäss Pflichtenheft. Evaluationsdauer: 141 Tage. Die Zuschlagsverfügung vom 28. September 2020 ist rechtskräftig. Gegen die vorliegende Publikation ist kein Rechtsmittel gegeben.

Stadt Winterthur entscheidet sich für Axiell Deutschland

  • Zuschlag 1163721: Erneuerung Library Management System. Publiziert am 12.11.2020. Stadt Winterthur, Winterthurer Bibliotheken. Ausschreibung vom 14.4.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Stadt Winterthur, Winterthurer Bibliotheken, Obere Kirchgasse 6, Postfach 132, 8401 Winterthur.

  • Vergabe: Zuschlag an Axiell Deutschland GmbH. Alexanderstrasse 38, DE-45472 Müllheim. Preis: 365'540 CHF.

  • Details: 4 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 212 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert 10 Tagen beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Der Fristenverlauf beginnt für die Teilnehmenden / Anbietenden mit der Zustellung, für Dritte mit der Publikation. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Stadt Zürich entscheidet sich für Lenovo

  • Zuschlag 1165115: Ersatzbeschaffung und Kapazitätsausbau x86-Serverplattform (2021). Publiziert am 20.11.2020. Stadt Zürich, Organisation und Informatik. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Stadt Zürich, Organisation und Informatik, Albisriederstrasse 201, 8047 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an Lenovo Global Technology Switzerland GmbH. Baslerstrasse 60, 8048 Zürich. Preis: 3'350'000 CHF. Begründung: Dieser neue Auftrag wird, gestützt auf die entsprechende Ausschreibung, auf Basis von STRB 373/2019, unter Anwendung von § 10 lit. f SVO freihändig vergeben.

  • Details: Gegen diesen Zuschlagsentscheid kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht. des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die. Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen; sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die. aufgerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Stadt Zürich entscheidet sich für ti&m

  • Zuschlag 1165093: Vergabe Evaluation Lieferantin Container Technologie. Publiziert am 20.11.2020. Stadt Zürich, Organisation und Informatik. Ausschreibung vom 16.1.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Stadt Zürich, Organisation und Informatik, Albisriederstrasse 201, 8047 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an ti&m AG. Buckhauserstrasse 24, 8048 Zürich. Preis: 13'730'000 CHF. zudem Zuschlag an ti&m AG. Buckhauserstrasse 24, 8048 Zürich. Preis: 4'400'000 CHF. zudem Zuschlag an IBM Schweiz AG. Vulkanstrasse 106, 8010 Zürich. Preis: 4'400'000 CHF. Gesamtpreis: 22'530'000 CHF. Begründung: Beste Erfüllung der Zuschlagskriterien.

  • Details: 4 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 309 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert 10 Tagen beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Swissgrid entscheidet sich für Business IT

  • Zuschlag 1164101: Arbeitsplatz Client-Hardware, Displays , Smartphones, Tablets, Zubehör und Herstellersupport. Lot Nr 1, 2: Swissgrid beschafft Client Hardware inklusive Garantie- und Supportleistungen. In Los 1 werden Client Hardware in Form von Notebooks, Desktops, Workstations, Thin Clients, sowie Docking Stations und diverses Zubehör ausgeschrieben., Swissgrid beschafft Hardware inklusive Garantie- und Supportleistungen. In Los 2 werden Bildschirme in den Grössen 24", 32", sowie 43" und Zubehör ausgeschrieben. Publiziert am 14.11.2020. Swissgrid AG. Ausschreibung vom 24.6.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: Swissgrid AG, Bleichemattstrasse 31, 5001 Aarau.

  • Vergabe: Zuschlag an BUSINESS IT AG. Clarastr. 21, 4058 Basel. Preis: 3'310'425 CHF. Begründung: Das wirtschaftlich günstigste Angebot gemäss Zuschlagskriterien erhält den Zuschlag.

  • Details: 5 Offerten eingegangen. Lot Nr.1, 2. Lot Beschreibung: Swissgrid beschafft Client Hardware inklusive Garantie- und Supportleistungen. In Los 1 werden Client Hardware in Form von Notebooks, Desktops, Workstations, Thin Clients, sowie Docking Stations und diverses Zubehör ausgeschrieben., Swissgrid beschafft Hardware inklusive Garantie- und Supportleistungen. In Los 2 werden Bildschirme in den Grössen 24", 32", sowie 43" und Zubehör ausgeschrieben. Evaluationsdauer: 143 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Universität Bern entscheidet sich für BNC Business Network Communications

  • Zuschlag 1164999: Wahl eines Partners für "Automated Campus Fabric" Produkte von Extreme Networks. Publiziert am 19.11.2020. Universität Bern. Ausschreibung vom 9.9.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Universität Bern, Hochschulstrasse 6, 3012 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an BNC Business Network Communications AG. Grubenstrasse 7, 3322 Schönbühl. Preis: 773'277 CHF. Begründung: Nach Artikel 30 Absatz 1 der Verordnung vom 16. Oktober 2002 über das öffentliche Beschaffungswesen (ÖBV; BSG 731.21) erhält das wirtschaftlich günstigste Angebot den Zuschlag. Als solches gilt dasjenige, das die Zuschlagskriterien am besten erfüllt.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 71 Tage. Gegen die zugestellte Zuschlagsverfügung kann innerhalb von 10 Tagen, von der Zustellung an gerechnet, Beschwerde bei der Bildungs- und Kulturdirektion des Kantons Bern, Rechtsdienst, Sulgeneckstr. 70, 3005 Bern erhoben werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Die angefochtene Verfügung und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Universitätsspital Zürich entscheidet sich für Voicepoint

  • Zuschlag 1163269: Spracherkennung Software. Publiziert am 13.11.2020. UniversitätsSpital Zürich Direktion Betrieb - SCM - Bereich Einkauf. Ausschreibung vom 11.9.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: UniversitätsSpital Zürich Direktion Betrieb - SCM - Bereich Einkauf, Rämistrasse 100, 8091 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an Voicepoint AG. Zürcherstrasse 35, 8620 Wetzikon ZH. Preis: 556'895 CHF.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 63 Tage. Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Verein PTI entscheidet sich für Abraxas Informatik

  • Zuschlag 1163955: eOBV en Suisse. Publiziert am 18.11.2020. Verein PTI. Ausschreibung vom 6.4.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben. Auftragsort: Verein PTI, Speichergasse 6, 3011 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Abraxas Informatik AG. St. Leonhard-Strasse 80, 9001 St. Gallen. Preis: 8'223'456 CHF. Begründung: War das wirtschaftlich günstigste Angebot.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 226 Tage.

Webcode
DPF8_199275

Kommentare

« Mehr