CS-Serie

BenQ bringt Business-Bildschirme für Büros

Uhr
von Leslie Haeny und cka

BenQ hat drei neue Displays für Meetingräume lanciert. Sie verfügen über 4k-UHD-Auflösung und sollen dank hohem Betrachtungswinkel und entspiegelter Oberfläche auch von der Seite aus gut lesbar sein.

(Source: BenQ)
(Source: BenQ)

Der taiwanische Hersteller BenQ hat sein Angebot an Displays für Meetingräume um die CS-Serie erweitert. Zur Serie gehören die drei Bildschirme CS6501 (65 Zoll), CS7501 (75 Zoll) und CS8601 (86 Zoll). Die drei Modelle haben eine 4k-UHD-Auflösung und einen Betrachtungswinkel von 178 Grad. Wie BenQ mitteilt, soll die entspiegelte Displayoberfläche zusätzlich dafür sorgen, dass die Bildschirme auch von der Seite aus gut lesbar sind. In der CS-Serie sind zwei 16- beziehungsweise 10-Watt-Lautsprecher verbaut.

Die neuen Modelle lassen sich als Bildschirm, Whiteboard und Videokonferenzsystem Nutzen. Laut Hersteller bieten die CS-Display die Möglichkeit, über die App Instashare mehrere Bildschirme gleichzeitig darzustellen. Mit der Funktion Duo OS können Nutzerinnen und Nutzer zudem mehrere Fenster mit unterschiedlichen Inhalten gleichzeitig öffnen. So entfalle das Wechseln von App zu App.

Die CS-Serie lässt sich mit andern BenQ-Produkten wie der Konferenzkamera DVY22 kombinieren. (Source: BenQ)

Ebenfalls mit an Bord ist die Software "EZWrite". Laut Hersteller können Meetingteilnehmende damit Notizen und Medien über ihre eigenen Geräte auf dem Meeting-Bildschirm hinzufügen.

Mit zum Lieferumfang der CS-Displays gehört eine Fernbedienung, die gleichzeitig auch als Pointer und Klicker dient.

Die CS-Serie ist per sofort erhältlich. Für den CS6501 gibt BenQ einen UVP von 2699 Franken an. Der CS7501 kostet 4269 und der CS8601 6219 Franken (UVP).

Seit knapp einem Jahr sind BenQ-AV-Lösungen auch über den Glattbrugger Disti Mobilepro erhältlich. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Webcode
DPF8_205015

Kommentare

« Mehr