Bericht von Check Point Software

Security-Report zeigt Ausmass der Cyber-Pandemie

Uhr
von Maximilian Schenner und lha

Check Point Software hat seinen Sicherheitsbericht für das Jahr 2020 vorgelegt. Das Cybersicherheits-Unternehmen spricht von einem Anstieg "aller Angriffe in allen Branchen". Homeoffices und Mobiltelefone sind besonders betroffen.

(Source: starline / Freepik)
(Source: starline / Freepik)

Das US-amerikanische Cybersicherheits-Unternehmen Check Point hat seinen Security Report 2021 vorgelegt. Der Ende Februar veröffentlichte Bericht zeige die "wichtigsten Angriffsvektoren und –techniken von Cyberkriminellen" auf und gebe Führungskräften die Informationen, um ihr Firmen davor zu schützen, teilt Check Point mit. Abgesehen von Covid-19 ist die Welt laut dem Security-Spezialisten aktuell auch von einer Cyber-Pandemie betroffen.

Anstieg in allen Branchen

Dorit Dor, Vice President of Products bei Check Point Software, spricht von einem "Anstieg aller Angriffe in allen Branchen." Die Zahl der Ransomware-Attacken mit Lösegelderpressung hätten stark zugenommen, besonders auf das Gesundheitswesen. Angriffe auf Krankenhäuser seien um 45 Prozent gestiegen. Aufgrund der Covid-Pandemie seien Einrichtungen unter Druck und dadurch eher bereit, Lösegelder zu bezahlen, sagt Dor. Auch Homeoffices seien verstärkt im Visier der Kriminellen – mehr dazu lesen Sie hier. Ferner seien auch Mobiltelefone zu "beweglichen Zielscheiben" geworden. In 46 Prozent aller Betriebe hätte zumindest ein Mitarbeitender schädliche Software heruntergeladen, wie aus dem Bericht hervorgeht.

"Impfung" für Netzwerke

Die digitale Transformation soll durch die Pandemie um etwa sieben Jahre fortgeschritten sein, schätzt "Mckiney.com". Kriminelle würden jedoch gleichzeitig ihre Taktik ändern, um die schnellen Entwicklungen auszunutzen. Vor allem die Sicherheit in der Public Cloud sei für 75 Prozent der Unternehmen immer noch ein Problem. Man müsse jetzt handeln, um der Cyberpandemie zu entgehen, fordert Dor: "Unternehmen müssen ihre hypervernetzten Netzwerke sozusagen impfen, um diese schädlichen Cyberattacken abzuwehren."

Wenn Sie mehr zu Cybercrime und Cybersecurity lesen möchten, melden Sie sich hier für den wöchentlichen Newsletter von Swisscybersecurity.net an. Auf dem Portal gibt es täglich News über aktuelle Bedrohungen und neue Abwehrstrategien.

Webcode
DPF8_209401

Kommentare

« Mehr