Dell Ultrasharp Webcam

Dell Technologies präsentiert intelligente 4k-Webcam

Uhr
von Ludovic de Werra und kfi

Dell Technologies veröffentlicht eine neue Ultrasharp-Webcam. Mit einem 4k-Starvis-CMOS-Sensor soll sie hohe Qualität bei schlechten Lichtverhältnissen bieten. Eine Auto-Framing-Funktion rückt die Person mithilfe von KI ins Bildzentrum.

Die Dell Ultrasharp Webcam. (Source: zVg)
Die Dell Ultrasharp Webcam. (Source: zVg)

Dell Technologies hat eine neue 4k-Webcam lanciert. Wie das Unternehmen mitteilt, enthält die Dell Ultrasharp Webcam ein Starvis-CMOS-Sensor von Sony, der 4k-Auflösung bietet. Die Multi-Element-Linse sorge für eine hohe Bildauflösung, auch bei nicht optimalen Lichtverhältnissen. Das Gerät verfügt über eine Digital-Overlap-HDR-Funktion für ausgeglichene Beleuchtung, während 3D/2D-Video-Noise-Reduction automatisch körnige Bilder korrigiert.

Künstliche Intelligenz eingebaut

Die Kamera verfüge über verschiedene intelligente Features. Gemäss Pressemitteilung rüstete Dell Technologies die Kamera mit einer Auto-Framing-Funktion aus. Diese rückt Personen durch künstliche Intelligenz (KI) scharf und zentriert in den Mittelpunkt. Der Sichtwinkel der Webcam lässt sich in 65, 78 und 90 Grad verstellen und ermöglicht durch einen fünffachen Zoom eine freie Auswahl der Perspektive.

Sicherheit und Handhabung

Die Webcam lässt sich durch Kompatibilität mit Windows Hello als Zugangssteuerung verwenden. Auf PCs von Dell Technologies könne über die Webcam auch die Expresssign-in-Funktion genutzt werden. Diese Funktion erkenne mittels Abstandssensoren in der Webcam den Besitzer und logge ihn ein. Entfernt sich der Besitzer von der Kamera, soll er gemäss Dell automatisch ausgeloggt werden.

Weiter sei die Webcam mit einem magnetischen Objektivdeckel ausgestattet. Zudem lasse sich die zylindrische Aluminiumkamera mit magnetischer Bildschirmhalterung sowie einem zusätzlichen Stativ flexibel platzieren.

Die Ultrasharp-Webcam von Dell mit magnetischer Bildhalterung. (Source: zVg)

Die Ultrasharp-Webcam (WB7022) für 215 Franken ab sofort im Handel erhältlich.

Unlängst hat Dell auch zwei neue Laptops seiner Gaming-Marke Alienware vorgestellt. Mehr dazu lesen Sie hier.

Tags
Webcode
DPF8_221898

Kommentare

« Mehr