Hands-on

Motorolas Edge 20 Pro begeistert besonders Gaming-Fans

Uhr

Motorola schleicht sich zurück in den Schweizer Handymarkt. Das neue Edge 20 Pro hat mit seinen Features einiges für Gamerinnen und Gamer in petto. Doch nicht alles, was der Hersteller verspricht, kann das Handy auch einhalten.

Das Edge 20 Pro in Mitternachtsblau. (Source: Netzmedien)
Das Edge 20 Pro in Mitternachtsblau. (Source: Netzmedien)

Mit der neuen Edge-20-Reihe will Motorola zurück in den europäischen Smartphone-Markt. Die Redaktion hat im Hands-on das Topmodell Motorola Edge 20 Pro unter die Lupe genommen. Der Hersteller wirbt besonders mit verbesserten Kameras und verspricht "lebensechte, gestochen scharfe Fotos". Mit der 108-Megapixel-Hauptkamera werden diese tatsächlich Realität. Die Farben kommen einfach und satt aufs Bild, und sogar in den Händen eines Anfängers gelingen qualitativ gute Aufnahmen.

Mit dem 119-Grad-Ultra-Weitwinkelobjektiv können Nutzerinnen und Nutzer viermal mehr von ihrer Umgebung fotografieren als im regulären Modus. Auch Zoomeinstellungen sind vorhanden. Obwohl der 50-fach-Zoom auch weitentfernte Objekte aufs Bild bringt, werden die Aufnahmen, je näher man zoomt, unklarer und verwackelter. Das ist aber auch bei der Konkurrenz der Fall.

Aufgenommen mit dem Edge 20 Pro im Weitwinkel-Modus. (Source: Netzmedien)

Selfies top, Nacht-Modus Flop

Für fast jede Situation gibt es eine entsprechende Kamerafunktion. Etwa das Makro-Vision-Objektiv für Nahaufnahmen und detaillierte Fotos von Motiven aus einer Nähe von bis zu 4 Zentimetern. Die Ultra-Resolution-Einstellung erzeugt hochauflösende Fotos, um ins bereits geschossene Bild hineinzoomen und dabei trotzdem noch Details erkennen zu können. Auch der Unschärfe-Effekt (Bokeh) für Porträts oder das Profi-Feature mit manuellen Einstellungen überzeugen.

Die 32-Megapixel-Frontkamera liefert Influencer-taugliche Selfies. Weniger beeindruckend war aber der Nacht-Modus. Obwohl einigermassen nützlich, sorgt er nicht für "bemerkenswerte und lebensechte Fotos sogar nachts", wie Motorola verspricht. Stattdessen sind die Bilder verschwommen und unklar.

Aufgenommen mit dem Edge 20 Pro. (Source: Netzmedien)

Besonders für Gamerinnen und Gamer verlockend

Es scheint, als wäre das Motorola Edge 20 Pro überwiegend für Gaming-Fans konzipiert. Die Bildwiederholfrequenz von 144 Hertz und der Qualcomm Snapdragon 870 sorgen für eine flüssige Darstellung, satte Farben auf dem Display und für Gaming ohne Ruckeln. Mit einer Speicherkapazität von 256 Gigabyte bleibt auch bei grösseren Videospielen noch genügend Platz frei.

Das "Gametime"-Feature erweist sich ebenfalls als praktischer Spielbegleiter. Mit einem schnellen Drücken auf den Bildschirm lassen sich während des Spielens die Einstellungen anpassen: Gamer können etwa Schnell-Screenshots machen, die "Bitte nicht stören"-Funktion einschalten oder direkt eine Bildschirmaufnahme einschalten und einen Livestream mit Twitch starten. Für Menschen mit kleineren Händen könnte sich das Gamen und sogar das Halten des Smartphones etwas schwieriger gestalten: Der 6,7-Zoll-OLED-Display rutscht einem ohne Hülle oder sonstiges Zubehör auch gerne mal durch die Finger.

Fast all diese Funktionen und Eigenschaften sind auch für Film- und Serien-Fans praktisch. Die Bildwiederholrate sorgt auch hier für satte und lebensechte Farben sowie geschmeidiges und reibungsloses Streamen.

Fazit

Das Motorola Edge 20 Pro ist besonders für Gaming- und Serien-Fans interessant. Die Bildwiederholrate sorgt für eine scharfe Auflösung und ein gleichmässiges sowie nahtloses Streamen. Alles in allem erfüllt das Smartphone, was Motorola verspricht. Nur der Nacht-Modus enttäuschte. Zwar ist das Edge 20 Pro, verglichen mit anderen Flaggschiff-Geräten, nicht das spektakulärste Gerät, mit seinen 799 Franken ist es aber auch günstiger als so manches Topmodell.

Webcode
DPF8_239755

Passende Jobs