Kolumne

Digitale Transformation der IT

Uhr | Aktualisiert

Martin Andenmatten, Gründer und Geschäftsführer von Glenfis, über die digitale Transformation der IT-Abteilung.

Martin Andenmatten, Gründer und Geschäftsführer, Glenfis. (Quelle: Glenfis)
Martin Andenmatten, Gründer und Geschäftsführer, Glenfis. (Quelle: Glenfis)

Was nichts kostet, ist in vielen Augen auch nichts wert. Was viel kostet, muss aber nicht zwingend auch wertvoll sein. In diesem ­Dilemma stecken viele IT-Organisationen, die den Wert ihrer IT-Services ihrem Business nicht erklären können. Und wenn das Business den Wert der IT nicht erkennt und versteht, dann ist jeder ausgegebene Franken zu viel. Die IT, die es schafft, die gleiche Leistung zu tieferen Kosten bereitzustellen, erbringt gleichzeitig den Nachweis, dass sie vorher nicht effizient genug gearbeitet hat. Was das Business eh schon immer vermutete.

Ein IT-Service hat nur dann einen Wert, wenn sein Mehrwert die Kosten, die er verursacht, übersteigt. Hier scheitern bereits die meisten IT-Organisationen. Was sind die exakten Kosten eines IT-Services und wie setzen sich diese zusammen? Auf der anderen Seite wissen die wenigsten Organisationen, welchen Mehrwert ein IT-Service dem Business bringt. Wo und um wie viel ist die Performance des Business durch genau diesen IT-Service erhöht? Auch wenn die Kosten und der Performance-Beitrag der IT bekannt wären, kann dem Business nicht gesagt werden, was der Wert nun genau ist. Der Wert des IT-Service wird allein in der Betrachtung des Business und des Abnehmers eingeschätzt. Man kann den Wert allenfalls als Grad dafür betrachten, in welchem Ausmass der IT-Service die Erwartungen des Business erfüllt oder gar übererfüllt.

Die IT durch die Brille des Business zu betrachten, anstelle bloss Applikationen und Infrastrukturen bereitzustellen, ist also die ­Herausforderung, um sich als IT-Organisation differenzieren zu können. Qualität hat immer ihren Preis. Wenn es der CIO mit seinem Team schafft, mit besonders guten und innovativen Lösungen das Business zu überraschen, dann wird das Business auch künftig bereit sein, den Preis dafür zu zahlen.

Webcode
8553

Kommentare

« Mehr