Erhältlich im Apple-Store

E-Government Schweiz lanciert App

Uhr | Aktualisiert

Die neue App von E-Government Schweiz enthält ein Instrument zur qualitativen Nutzenbestimmung von E-Government-Vorhaben.

Die Geschäftsstelle E-Government Schweiz hat eine App für iPhones und iPads entwickelt. Darin sollen die wichtigsten Informationen zur Strategie E-Government Schweiz aufgezeigt werden. Ein kurzes Video erläutert die Strategie E-Government Schweiz und deren Ziele. Anhand konkreter Vorhaben wie beispielsweise die Zollabfertigung von Waren soll E-Government verständlich erklärt werden. Das Video steht auch auf dem Youtube-Kanal und auf der Website von E-Government Schweiz zur Verfügung.

Wie Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf gestern im Rahmen des eGovernment-Symposium in Bern erklärt hatte, gewinnt E-Government in der Schweiz zunehmend an Bedeutung. Mit der neuen App soll dieser Entwicklung gefördert werden.

Nutzen von E-Government-Vorhaben berechnen

Der Nutzen von E-Government-Vorhaben soll dank der App jederzeit und überall berechnet werden können. Die Anwendung basiert auf dem Berechnungsmodell Utilitas, das E-Government Schweiz 2009 im Rahmen eines Wettbewerbs ausgewählt hat.

Neben dem bis anhin auf der Website von E-Government Schweiz erhältlichen Utilitas-Kit auf Excel-Basis steht neu mit der App eine vereinfachte Version des Berechnungsmodells zur Verfügung. Dies soll Projektverantwortlichen bei fehlenden finanziellen Angaben zur Wirtschaftlichkeit eines Projekts helfen. Die Anwendung ist ab sofort kostenlos auf Deutsch oder Französisch im Apple-Store erhältlich.

Kommentare

« Mehr