Führungswechsel bei Pidas: Daniel Signer wird neuer CEO

Uhr | Aktualisiert
von nba@netzwoche.ch
Der IT-Dienstleister Pidas ernennt Daniel Signer per August zum neuen CEO. Signer tritt die Nachfolge von Tom Buser an und will den eingeschlagenen Kurs des Unternehmens fortführen: „Pidas hat sich in der Vergangenheit in den Märkten Software, Skill Services und Outsourcing als Dienstleistungsunternehmen für Kundenservice und IT-Helpdesks gut positionieren können.“ Er wolle diesen Weg konsequent weiter gehen und die Stellung von Pidas in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich weiter ausbauen. Daniel Signer war vor seinem Wechsel zu Pidas in leitender Funktion bei Swisscom IT-Services tätig, wo er für den Bereich Service Delivery Center verantwortlich zeichnete. Davor sammelte er IT-Erfahrungen in der Bankenbranche. Pidas wurde 1987 als 100-prozentige Tochter der Polydata-Gruppe gegründet und unterhält Niederlassungen in Zürich, Basel, Frankfurt, Wien und Graz. Das Unternehmen beschäftigt im deutschsprachigen Raum Europas rund 250 Mitarbeitende.
Tags

Kommentare

« Mehr