Reaktion auf Beschwerden

Google degradiert Piraterie-Seiten

Uhr | Aktualisiert

Ab nächster Woche stuft Google Piraterie-Seiten im Suchindex herunter. Je mehr Beschwerden von Rechteinhabern gegen eine Seite vorliegen, desto weiter hinten erscheint sie in den Suchresultaten.

Die Suchmaschine Google hat den eigenen Suchalgorithmus abgeändert, um die Suche nach Anbietern illegaler Downloads zu erschweren. Gemäss Futurezone wird es künftig schwerer sein, nach File-Hostern oder Torrent-Seiten zu suchen, da sie ab nächster Woche weiter hinten in den Trefferlisten erscheinen.

Degradierung, aber keine Löschung

Seiten werden dann abgestuft, wenn gegen sie legitime Beschwerden von Rechteinhabern vorliegen. Diese können seit einiger Zeit Seiten bei Google melden, die ihre Rechte verletzen. Je mehr geprüfte Beschwerden gegen eine Seite vorliegen, desto stärker wird eine Seite künftig degradiert. Google löscht nach eigenen Angaben die Seiten allerdings nicht aus dem Index.

Wer seine Seite unrechtmässig degradiert sieht, kann bei Google Protest einlegen. Das Prüfverfahren ist aber undurchsichtig, was unter anderem von der Electronic Frontier Foundation (EFF) bemängelt wird. Von grossen Vertretern der (US-)Film- und Musikindustrie werden die geplanten Änderungen weitgehend begrüsst.

Kommentare

« Mehr