Chinas Smartphone-Hersteller gewinnen an Bedeutung

Indiens Wunsch nach Smartphones

Uhr | Aktualisiert
von David Klier

Das Smartphone ist auf einem ungebrochenen Eroberungszug und ein Ende des Wachstumskurses scheint nicht in Sicht. Indien bietet derzeit das grösste Wachstumspotential. Im zweiten Quartal dieses Jahres legte der Markt dort um 129 Prozent zu. Davon profitiert besonders Samsung.

Die weltweiten Absätze von Smartphones wachsen und wachsen. Im Vergleich zum Vorjahr sind im zweiten Quartal dieses Jahres 50 Prozent mehr Smartphones verkauft worden, wie aus dem aktuellen Quartalsbericht des Marktfoschungsinstituts Canalys hervorgeht. 238,1 Millionen Geräte haben die Werke der Hersteller verlassen. Nummer eins und zwei unter den Anbietern sind nach wie vor Samsung und Apple mit einem Wachstum von 55 respektive 20 Prozent. Lenovo, Yulong und der koreanische Produzent LG komplettieren die Top Fünf.

Die fünf chinesischen Hersteller, die weltweit am meisten Geräte absetzten (Lenovo, Yulong, Huawei, ZTE und Xiaomi) haben zusammen genommen im zweiten Quartal einen Marktanteil von 20 Prozent erreicht. Im Jahr zuvor kamen sie auf weniger als 15 Prozent. Mit ihrem Wachstum setzen sie besonders den beiden Big Playern Samsung und Apple zu.

Android legt weiter zu

Auf Basis der Betriebssysteme für Smartphones verlor Apples iOS, der Anteil viel auf 13 Prozent. Android hingegen legte mit 79 Prozent im Jahresvergleich am meisten zu. 80 Prozent der verkauften Smartphones im zweiten Quartal laufen unter Android.

Microsofts Windows Phone legte um 54 Prozent zu und konnte so den Marktanteil von 3 Prozent halten. Der Absatz von Blackberry Geräten stieg um 15 Prozent. Der Marktanteil blieb damit ebenfalls bei 3 Prozent.

Indien ist grösster Wachstumsmarkt

Den weltweit grössten Absatzmarkt für Smartphones bildet China. Auf das Land entfielen mehr als ein Drittel der weltweiten Absätze. Im Jahresvergleich sind die Verkäufe in China gesamthaft um 108 Prozent auf 88,1 Millionen Geräte gestiegen. Allein Lenovo hat in China im zweiten Quartal 10,8 Millionen Geräte verkauft und landet damit auf Rang zwei für den chinesischen Markt und auf Platz drei weltweit. Geografisch gesehen machen die USA noch immer den zweitgrössten Markt aus, mit rund 33 Millionen ausgelieferten Geräten. Allerdings fiel das Wachstum mit 36 Prozent vergleichsweise moderat aus.

Das stärkste Wachstum verzeichnete im zweiten Quartal dieses Jahres Indien. Dort stiegen die Verkäufe um 129 Prozent auf 9,0 Millionen Geräte an. Damit ist Indien der drittgrösste Absatzmarkt für Smartphones weltweit.

Der indische Markt befinde sich in einem Wandel auf dem Weg von Featurephones hin zu Smartphones. Es ist ein Markt der ein riesiges Potential bietet, mit Hunderten von Millionen Nutzern, die noch kein Smartphone besitzen, erklärt Jessica Kwee, Analystin bei Canalys.

Samsung dominiert auch in Indien

Laut den Analysten von Canalys ist es durch das Kräftespiel am Markt eine grosse Herausforderung für internationale Hersteller neben Samsung Erfolg zu haben. "Samsung hat über die Jahre massiv in seine Marke und Partnerprogramme investiert, was dem Hersteller grosse Vorteile gegenüber vielen seiner internationalen Konkurrenten eingebracht hat. Samsung hat mehr als ein drittel des indischen Marktes eingenommen im zweiten Jahresquartal, gefolgt vom lokalen Produzenten Micromaxx mit 22 Prozent. Karbonn, Sony und Nokia komplettieren Indiens Top Fünf", erläutert Kwee weiter.

Kommentare

« Mehr