Infoniqa baut Beteiligung an Zürcher Kendox aus

Uhr | Aktualisiert
von fgr@netzwoche.ch
Die österreichische Infoniqa-Gruppe hat ihre Beteiligung an der in Zürich beheimateten Kendox AG deutlich ausgebaut. Infoniqa hält neu rund 29 Prozent an der Spezialistin für Informations- und Wissensmanagement. Im vergangenen April hatte sich Infoniqa mit einem Anteil von 3,6 Prozent an der schweizerisch-deutschen Kendox AG beteiligt. Kendox verfügt über Standorte in Zürich, Oberriet (SG), München und Bremen. Die Lösungen werden nach eigenen Angaben in mehr als 100 Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz eingesetzt. Infoniqa sieht in der Beteiligung an Kendox ein ideales Sprungbrett in den schweizerischen Markt. Andererseits biete Infoniqa Kendox eine gute Plattform, um die eigene Installationsbasis schnell auszubauen. Kendox soll künftig im Unternehmensbereich Cross-Industry-Solutions die gesamte Palette der Produkte für das Dokumenten-, Informations- und Wissensmanagement abdecken. Die Infoniqa-Gruppe wurde 2006 gegründet und bietet als international tätige IT-Lösungs- und Dienstleistungs-Gruppe mit seinen Beteiligungsunternehmen an zehn Standorten in Mitteleuropa spezialisierte Informatik-Lösungen für mittlere und grössere Unternehmen an. Hauptsitz ist in Wien.

Kommentare

« Mehr