Kein Handy-TV zur Euro 2008? Strahlungsgegner stoppen Anlagenbau in Zürich und Bern

Uhr | Aktualisiert
Bis zum Beginn der Euro 08 wollte Swisscom die grössten Schweizer Städte mit Handy-TV versorgen. Nun ist dieses Ziel zumindest in Zürich und Bern in Gefahr, wie die Pendlerzeitung 20 Minuten berichtet. Grund dafür ist die Einsprache einer „IG Gigaherz“ gegen die benötigten DVB-H-Sender auf dem Zürichberg und dem Ulmizberg bei Bern, denen die Kantonsbehörden eine aufschiebende Wirkung erteilt hätten. Ein Vertreter der IG Gigaherz zeigte sich gegenüber 20 Minuten höchst erfreut über die gelungene Verhinderung des Sendestarts zur Fussball-Europameisterschaft, denn bis das Bundesgericht in dieser Sache entschieden habe, könne es noch Jahre dauern. „Mit Unterstützung aus der Bevölkerung“ wolle man auch gegen Anlagen an anderen Standorten vorgehen. Swisscom wolle von ihrem Ziel derzeit nicht abrücken, meldet die Zeitung weiter. Der Telco könne noch versuchen, bei den Kantonen eine Aufhebung des Baustopps für die Sendeanlagen zu erreichen.
Tags

Kommentare

« Mehr