Medienschau zu Green.ch

Uhr | Aktualisiert
Wie im NetzwocheTicker vom Freitag gemeldet, hat René M. Waser, CEO von Cybernet (Schweiz) AG, bestätigt, dass er mit Green.ch-Chef Guido Honegger über das ADSL-Geschäft von Green.ch Verhandlungen führe. Honegger räumte auf Anfrage der Netzwoche Gespräche ein, zeigte sich aber noch bedeckt. Am selben Tag wurden allerdings in einer Mitteilung auf der Green-Website Übernahme-Gespräche dementiert. Seit Samstag jedoch heisst es dort, dass green.ch seit längerem eine Neupositionierung im ADSL-Bereich prüfe. Die daraus entstandenen Gerüchte würden nicht kommentiert. Die Sonntagszeitung wiederum zitiert Honegger: Verhandelt wird mit Cybernet und anderen über einen so genannten Asset-Deal. Zum Verkauf steht ganz klar nur unser ADSL-Kundenstamm, die Marke Green.ch geben wir nicht her. Auch der IT Reseller schreibt in der heutigen Ausgabe über Gerüchte um Verkauf von Green.ch. Auf PC Tip online wird Honegger allerdings wie folgt zitiert: Green.ch ändere bloss die ADSL-Strategie von aggressiv auf moderat. Ein Verkauf sei kein Thema. Aber man solle in diesem Geschäft nie nie sagen. Cybernet bestätigte übrigens nun auch mit einer Meldung auf der Website die Verhandlungen mit Green.ch. Alles nur Gerüchte?

Kommentare

« Mehr