Zahlen von Hays

Nachfrage nach IT-Spezialisten ist wieder deutlich gestiegen

Uhr | Aktualisiert
von Andreas Heer

Informatiker sind wieder gefragt. Gegenüber dem Vorjahr legte der Fachkräfte-Index von Hays deutlich zu. Insbesondere in vier Fachbereichen stieg die Nachfrage stark an, was dem Index ein Allzeithoch bescherte.

Die Nachfrage nach IT-Spezialisten ist dieses Jahr deutlich angestiegen. Dies zeigen die aktuellen Zahlen des Fachkräfte-Indexes von Hays. In den letzten vier Quartalen zeigte die Kurve stets nach oben, den grössten Sprung gab es bei der Nachfrage im ersten Quartal 2014. Dieses Jahr stieg der Index um insgesamt 30 auf 175 Punkte, wobei das Jahr 2011 als Ausgangsjahr bei 100 lag. Innert Jahresfrist hat der Index damit um 42 Punkte auf ein neues Allzeithoch zugelegt, nachdem die Nachfrage nach IT-Spezialisten 2012 und anfangs 2013 tendenziell zurückging.

Diese Entwicklung hat laut Marc Lutz, Direktor Hays Schweiz, mit dem wachsenden Projektgeschäft zu tun: "Im ersten Halbjahr investierten viele Firmen in IT-Projekte und suchten deshalb Fachkräfte." Hat der IT-Sektor die Krise also unbeschadet überstanden? "Die allgemeine Krise war im IT-Markt nicht so deutlich zu spüren wie anderswo", kommentiert Lutz diese Entwicklung. "Dennoch sehen wir, dass die Firmen Einstellungsentscheidungen wieder schneller fällen (ob positiv oder negativ), damit sie ihre Projekte schnell in Angriff nehmen können."

Das Web liegt im Trend

Dass das Projektgeschäft anzieht, zeigt sich in der Nachfrage nach Projektleiter. Sie waren vor allem im ersten Quartal 2014 stark gefragt und konnten in diesem Jahr gegenüber dem letzten Quartal 2013 um 47 auf 186 Punkte zulegen. Von dieser Entwicklung haben auch die IT-Berater profitiert. Bei dieser Berufsgattung stieg der Index im zweiten Quartal 2014 auf 198 Punkte. Damit hat sich die Nachfrage seit anfangs 2011 fast verdoppelt. Häufiger gefragt als in früheren Quartalen waren aber vor allem SAP-Experten und Webentwickler. Diese gehören mit einem Index von 210 Punkten zu den begehrtesten IT-Spezialisten überhaupt. Die vier Bereiche erlebten jeweils die höchste Nachfrage seit Beginn des Indexes.

Der Boom bei Web-Fachleuten lässt sich mit dem Trend hin zu webbasierten Anwendungen, Apps und Cloud-Diensten erklären. Web-Applikationen und SAP haben gemäss Lutz jedoch wenig gemeinsam: " Es werden aktuell spürbar mehr Projekte in den Bereichen Web-Entwicklung und SAP umgesetzt, was den Anstieg erklärt. Einen direkten Zusammenhang zwischen den einzelnen Bereichen sehen wir allerdings nicht."

Gegenüber dem vierten Quartal 2013 konnten alle von Hays untersuchten sieben Berufsgattungen zulegen. Das gilt auch für den Vergleich mit demselben Quartal im Vorjahr. Im zweiten Quartal dieses Jahres war die Nachfrage nach Anwendungsentwicklern, Supportern und Netzwerkadministratoren dagegen im Vergleich zum Vorquartal leicht rückläufig.

Die gestiegene Nachfrage ist gemäss Lutz nicht auf bestimmte Branchen beschränkt, sondern quer durch alle Wirtschaftszweige sichtbar. Positiv sei insbesondere die Lage auf dem Markt für IT-Spezialisten im Finanzsektor: "Viele Banken suchen derzeit nach IT-Spezialisten. Bei Raiffeisen etwa fiel die Entscheidung für die Einführung einer neuen Bankensoftware – das bringt Schwung in die Szene und führt womöglich dazu, dass die eine oder andere Bank nachzieht."

Auch für den Rest des Jahres erwartet Lutz, dass der Aufwärtstrend anhält: "Einen ebenso positiven Trend erwarten wir im zweiten Halbjahr – sobald das Sommerloch überstanden ist."

Kommentare

« Mehr