Digital Signage Special 2015

Intel: "Wir werden uns dieses Jahr noch stärker auf Digital Signage konzentrieren"

Uhr | Aktualisiert
von George Sarpong

Wie wird sich die Digital-Signage-Branche in der Schweiz 2015 entwickeln? Fabian De Pasquale, Reseller Channel Sales Manager Western Europe bei Intel, liefert Antworten.

Fabian De Pasquale, Intel RCO Account Manager Schweiz. (Quelle: Intel)
Fabian De Pasquale, Intel RCO Account Manager Schweiz. (Quelle: Intel)

Wie wird sich der Digital-Signage-Markt in der Schweiz im Jahr 2015 aus Ihrer Sicht entwickeln?

Digital Signage ist bei uns natürlich ein ganz grosses Thema. Die Western Europe Channel Organisation (Western Europe sind die Schweiz, Frankreich, Belgien und Luxemburg) nimmt 2015 das erste Mal an der ISE in Amsterdam teil und wird mit einem Stand vor Ort sein.

Alleine oder auch mit Partnern?

Zusätzlich werden wir eng mit Lösungsanbietern, wie etwa dem Distributor und Assemblierer Littlebit zusammenarbeiten. Vor Ort werden wir Digital-Signage-Lösungen vorführen. Diese basieren auf unseren "Next Unit of Computing"-Systemen (NUC).

Was müssen Anbieter, aber auch Anwender beachten, die ein Digital-Signage-Projekt planen?

Bei Digital-Signage-Lösungen ist das Gesamtkonzept wichtig, beziehungsweise die Planung der Lösung mit entsprechenden Anbietern aus dem Ökosystem. Dies war und ist immer noch die Stärke von Intel, da wir unseren Intel Technology Providern Zugang zu den Lösungspartnern bieten. Bei einer Digital-Signage-Lösung arbeiten wir etwa mit YCD oder Screenfood zusammen.

Was hat Intel für 2015 im Bereich Digital Signage geplant?

Zusammenfassend lässt sich sagen: Wir werden dieses Jahr deutlich stärker das Thema Digital-Signage-Lösungen fokussieren.

Kommentare

« Mehr