Generalversammlung

Swico bestätigt Vorstand für die kommenden zwei Jahre

Uhr | Aktualisiert

Swico hat seinen Vorstand für eine Amtsdauer von zwei Jahren wiedergewählt. Die Generalversammlung bot dem Verband auch die Gelegenheit, auf den fehlenden politischen Rückhalt hinzuweisen.

Gemäss Swico-Präsident Andreas Knöpfli ist das Engagement des Verbands essentiell. (Quelle: Swico)
Gemäss Swico-Präsident Andreas Knöpfli ist das Engagement des Verbands essentiell. (Quelle: Swico)

Am Donnerstagabend hat Swico seine 25. Generalversammlung abgehalten. In diesem Rahmen fanden auch die Erneuerungswahlen des Verbands statt. Wie Swico mitteilt, stellte sich der zwölfköpfige Vorstand unter Führung von Präsident Andreas Knöpfli wieder zur Verfügung und wurde für eine zweijährige Amtsdauer bestätigt.

Die Generalversammlung bot dem Verband auch die Gelegenheit, zur Bedeutung der ICT in der Schweiz Stellung zu nehmen. So stellte Swico fest, dass die ICT-Wirtschaft wenig politischen Rückhalt habe. Dem Branchenverband zufolge ist dieser Umstand darauf zurück zu führen, dass die ICT zwar an Bedeutung gewinne, aber durch die zunehmende Integration der Produkte und Abläufe weniger sichtbar sei. Dadurch werde die Branche massiv unterschätzt. Wie Swico-Präsident Andreas Knöpfli erklärte, sei daher das Engagement der Swico essentiell: "Es ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Leider haben Beschaffungsprobleme im öffentlichen Umfeld zu Negativschlagzeilen für die Branche geführt. Auch hier müssen wir Fortschritte erzielen."

Tags

Kommentare

« Mehr