Wearables von Huawei, HTC, Samsung und Google

MWC 2014: Schlacht um Wearable-Vorherrschaft geht in nächste Runde

Uhr | Aktualisiert
von David Klier

Am Mobile World Congress in Barcelona zeigen etliche Hersteller, was sie in Sachen Wearables zu bieten haben. Huawei enthüllt ein smartes Armband, HTC will das erste von insgesamt drei Wearables vorstellen, Samsung präsentiert die Galaxy Gear 2 mit dem Betriebssystem Tizen und gemeinsam mit LG plant Google offenbar eine Android-Smartwatch.

Chinas grösster Smartphone-Hersteller Huawei hat sein erstes Wearable vorgestellt. Am Mobile World Congress in Barcelona enthüllte der Hersteller ein smartes Armband, während der koreanische Konkurrent Samsung bereits die zweite Generation seiner Smartwatch Galaxy Gear vorstellte.

Wie Bloomberg berichtet, läuft die "Gear 2" nicht mehr unter Android, sondern mit dem hauseigenen Betriebssystem Tizen. Schon im April soll die Smartwatch in den Handel kommen und mit mehr als einem Dutzend von Samsungs Galaxy-Smartphones kompatibel sein. Neben dem neuen Betriebssystem verfügt die neue Galaxy Gear auch über zahlreiche Sensoren wie etwa Beschleunigungs- und Pulsmesser. Dadurch sollen zusätzliche Fitness-Tracker obsolet werden.

Huawei verfolgt einen ähnlichen Ansatz. Der Hersteller will mit seinem Armband nach eigenen Angaben die Nachfrage nach multifunktionalen Wearables stillen. Das Armband soll vom Messen des Gesundheitszustandes bis hin zum Nachrichtenversand keine Wünsche offen lassen.

Google plant Android-Smartwatch

Neben Huawei und Samsung reiht sich ein weiterer Hersteller in die Liste der Wearables-Anbieter ein. Der kriselnde Smartphoneproduzent HTC will am MWC das erste von drei Wearables präsentieren, wie Bloomberg unter Berufung auf unternehmensnahe Quelle berichtet.

Zu guter Letzt will auch Google stärker Fuss fassen im Feld der tragbaren Technologien. Bislang bekannt als Vorreiter bei smarten Brillen, plant der Suchmaschinist nun offenbar zusammen mit LG eine Android-Smartwatch. Unter Berufung auf Cnet schreibt das Wall Street Journal, dass Google ein entsprechendes Gerät vermutlich am Google Developer Event im Juni dieses Jahres präsentieren wird.

Kommentare

« Mehr