Digital Signage Special 2015

Lindy: "Der Schweizer Markt wird hier eher noch eine Vorreiterstellung einnehmen"

Uhr | Aktualisiert
von George Sarpong

Wie wird sich die Digital-Signage-Branche in der Schweiz 2015 entwickeln? Rainer Bachmann, Head of Product Management, Lindy, liefert Antworten.

Rainer Bachmann, Head of Product Management bei Lindy (Quelle: Lindy)
Rainer Bachmann, Head of Product Management bei Lindy (Quelle: Lindy)

Wie wird sich der Digital-Signage-Markt in der Schweiz im Jahr 2015 aus Ihrer Sicht entwickeln?

Der Digital-Signage-Markt ist weltweit ein signifikanter Wachstumsmarkt mit hohen prognostizierten Wachstumsraten. Der Schweizer Markt wird hier eher noch eine Vorreiterstellung einnehmen, da Technologietrends traditionell im Schweizer Markt mit am ehesten Einfluss finden und der Markt die Voraussetzungen für eine entsprechende Dynamik und Investitionsbereitschaft mitbringt.

Was müssen Fachhändler und Integratoren beachten, die im Digital-Signage-Markt erfolgreich sein wollen?

Zuerst einmal muss der Begriff Digital Signage in den Köpfen aller Beteiligten definiert, geklärt und verstärkt nach aussen kommuniziert werden. In erster Linie verstehen wir hierunter die Bereitstellung multimedialer Inhalte zu werblichen und informativen Zwecken. Digital Signage umfasst sowohl die Inhalte selbst, als auch die Darstellung und Verteilung der Inhalte. Das eine ohne das andere ist immer nur ein Teilaspekt. Bei der Planung müssen beide Aspekte berücksichtigt werden. Als Fachhändler arbeitet man also in einem entsprechenden Projekt mit, oder man benötigt, je nach Komplexität der Aufgabenstellung, entsprechende Spezialisten. Diese Thematik haben wir erkannt und haben uns darauf spezialisiert, unseren Kunden aus Handel, weiterverarbeitender Industrie, e-tailer und Systemhäusern Hardware-Lösungen zur Verteilung der Digital Signage Inhalte bereitzustellen. Und zwar das komplette Spektrum, welches benötigt wird, um zwischen den Quellen und den Displays Inhalte vielfältig auszutauschen. Unsere Lösungen verteilen die Inhalte, von einer Quelle zu vielen Displays, oder auf eine zusammenhängende Videowand, bei der mehrere Displays ein grosses Bild zeigen. Aber auch Extender, um die Signale über grosse Distanzen zu übertragen, Umschalter, um zwischen verschiedenen Signalen zu wechseln, und Splitter, um ein Signal auf viele Displays auszugeben, bieten wir in unserem Lösungsportfolio an um unsere Kunden umfassend zu bedienen. Und nicht zuletzt verbinden wir auf dem letzten Meter alle Geräte miteinander mit den entsprechenden hochwertigen Kabeln. Zusammengefasst finden Sie bei Lindy die Hardware für Ihre Digital Signage Lösung.

Was raten Sie Kunden, die sich mit dem Thema Digital-Signage beschäftigen?

Analysieren Sie die Bedürfnisse Ihres Kunden und verstärken Sie Ihre Kompetenzen, indem Sie sich gegebenenfalls Unterstützung und Rat bei Spezialisten einholen. Als Spezialist unterstützen wir Sie bei der Angebotskalkulation, helfen bei technischen Detailfragen und stellen Ihnen auch Muster zur Verfügung, um Projekte erfolgreich umzusetzen.

Welche Highlights im Bereich Digital-Signage haben Sie für das Jahr 2015 geplant?

Die Produktpalette unserer digitalen AV-Produkte wird kontinuierlich erweitert, um den wachsenden und sich ändernden Marktbedürfnissen und dem technologischen Fortschritt gerecht zu werden. Ein Highlight wird im Februar ein flexibles HDMI-Video-Wall-over-IP-System sein, welches verschiedene Inhalte auf Videowänden mit bis zu 8 x 8 Monitoren darstellen kann. Diese Lösung werden wir vom 10. bis 12. Februar 2015 auf der ISE in Amsterdam vorstellen. Weitere geplante Highlights für 2015 sind Video Wall Scaler mit 4K Unterstützung, die nochmals die Detailauflösung um den Faktor 4 erhöhen und damit noch beeindruckendere Bilder erzeugen.

Kommentare

« Mehr